Hørby Sogn (Holbæk Kommune)

ehemalige dänische Kirchspielsgemeinde

Hørby Sogn war eine Kirchspielsgemeinde (dän.: Sogn) auf der im Isefjord gelegenen Halbinsel Tuse Næs auf der Insel Sjælland im südlichen Dänemark. Bis 1970 gehörte sie zur Harde Tuse Herred im damaligen Holbæk Amt, danach zur Holbæk Kommune im Vestsjællands Amt, die im Zuge der Kommunalreform zum 1. Januar 2007 in der „neuen“ Holbæk Kommune in der Region Sjælland aufgegangen ist. Am ersten Januar 2016 wurden Hørby Sogn und der östlich benachbarte Udby Sogn zum Tuse Næs Sogn vereinigt.

Hørby
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Hørby (Dänemark)
Hørby
Hørby
Basisdaten
Staat: DanemarkDänemark Dänemark
Region: Sjælland
Kommune
(seit 2007):
Holbæk
Kommune/Amt:
(bis Ende 2006)
Holbæk Kommune
Vestsjællands Amt
Harde/Amt:
(bis März 1970)
Tuse Herred
Holbæk Amt
Koordinaten: 55° 44′ N, 11° 40′ OKoordinaten: 55° 44′ N, 11° 40′ O
Einwohner:
(1. Oktober 2015[1])
1.106
Postleitzahl: 4300 Holbæk
Lage des Hørby Sogn in der Holbæk Kommune
Lage des Hørby Sogn in der Holbæk Kommune

Im Kirchspiel lebten am 1. Oktober 2015 1.106 Einwohner[1]. Im Kirchspiel liegt die Kirche „Hørby Kirke“.

Nachbargemeinden sind im Westen Hagested Sogn und im Osten Udby Sogn. Eine kleine Exklave des Horby Sogn liegt im südwestlich gelegenen Tuse Sogn.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)

WeblinksBearbeiten