Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Hövede führt kein Wappen
Hövede
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Hövede hervorgehoben
Koordinaten: 54° 15′ N, 9° 18′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Dithmarschen
Amt: Kirchspielslandgemeinden Eider
Höhe: 4 m ü. NHN
Fläche: 2,94 km2
Einwohner: 61 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner je km2
Postleitzahl: 25782
Vorwahl: 04838
Kfz-Kennzeichen: HEI, MED
Gemeindeschlüssel: 01 0 51 052
Adresse der Amtsverwaltung: Kirchspielsschreiber-Schmidt-Straße 1
25779 Hennstedt
Website: www.amt-eider.de
Bürgermeister: Uwe Harbeck
Lage der Gemeinde Hövede im Kreis Dithmarschen
Karte

Hövede ist eine Gemeinde im Nordosten des Kreises Dithmarschen in Schleswig-Holstein. Breitenberg liegt im Gemeindegebiet.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Hövede liegt im Nordosten von Dithmarschen zwischen Pahlen und Tellingstedt. Die Gemeinde liegt im größten Feuchtwiesengebiet Schleswig-Holsteins, der Eider-Treene-Sorge-Niederung[2].

NachbargemeindenBearbeiten

Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn im Nordwesten beginnend die Gemeinden Pahlen, Dörpling, Tellingstedt und Schalkholz (alle im Kreis Dithmarschen).

GeschichteBearbeiten

Erstmals erwähnt wurde Hövede im Jahre 1329 als van Hovede, welches sich wohl von „hövet“ für „Haupt“ ableitet und oft eine Quelle oder einen Vorsprung bedeutet.

Am 1. April 1934 wurde die Kirchspielslandgemeinde Tellingstedt aufgelöst. Alle ihre Dorfschaften, Dorfgemeinden und Bauerschaften wurden zu selbständigen Gemeinden/Landgemeinden, so auch Hövede.[3]

PolitikBearbeiten

Die Gemeinde hat weniger als 70 Einwohner und damit nach §54 der schleswig-holsteinischen Gemeindeordnung eine Gemeindeversammlung anstelle einer Gemeindevertretung. Der Gemeindeversammlung gehören alle wahlberechtigten Einwohner der Gemeinde an.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Die Gemeinde lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft. In dem Ort gibt es einen Hofladen, sowie eine Töpferei, welche ihre Produkte deutschlandweit absetzt.

Für die Infrastruktur ist Hövede auf das drei Kilometer entfernte Tellingstedt ausgerichtet.Dort befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Schulen und Kindergarten. Ein Gymnasium gibt es in keinem der beiden Orte[4].

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Der Breitenberg, eine 40 Meter hohe Erhebung mit zwei von Eichen bewachsenen Grabhügeln, ist ein bei Radfahrten beliebtes Ausflugsziel, da es eine weite Aussicht über Teile der Norderdithmarscher Geest bietet. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Höveder Töpferei.

VerkehrBearbeiten

Durch das Dorf Hövede verläuft die Kreisstraße 46, die die größeren Nachbargemeinden Hövedes, Pahlen, Dörpling und Tellingstedt miteinander verbindet.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hövede – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2017 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Hövede – Dithmarschen-Wiki. Abgerufen am 14. Juni 2018.
  3. Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein (Hrsg.): Die Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 1867–1970. Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, Kiel 1972, S. 251.
  4. Hövede – Dithmarschen-Wiki. Abgerufen am 14. Juni 2018.