Hauptmenü öffnen

Hölderlin-Gymnasium Nürtingen

deutsche Schule

Das Hölderlin-Gymnasium Nürtingen (kurz: HöGy) ist das größere der beiden allgemeinbildenden Gymnasien in der Stadt Nürtingen.

Hölderlin-Gymnasium Nürtingen
Logo
Schulform Gymnasium
Gründung 1970
Adresse

Am Lerchenberg 75

Ort Nürtingen
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 36′ 53″ N, 9° 20′ 10″ OKoordinaten: 48° 36′ 53″ N, 9° 20′ 10″ O
Träger Stadt Nürtingen
Schüler 1038 (Stand: Oktober 2016)[1]
Lehrkräfte 97 (Stand: Oktober 2016)[1]
Leitung Beate Selb
Website www.hoegy.de

GeschichteBearbeiten

Das Hölderlin-Gymnasium wurde 1970 als Ausgliederung des sprachlichen Zuges des Max-Planck-Gymnasiums gebildet.[2] Das Gymnasium wird heute von etwa 1.035 Schülern besucht, die von etwa 95 Lehrkräften unterrichtet werden. Es erinnert an Friedrich Hölderlin, der in Nürtingen die Lateinschule besucht hatte.

Profil und BesonderheitenBearbeiten

Das Hölderlin-Gymnasium bietet vier Profile an: In der 8. Klasse muss sich ein Schüler zwischen dem sprachlichen Profil (drei Pflichtfremdsprachen) dem naturwissenschaftlichen Profil (Physik als zusätzliches Hauptfach zuzüglich Biologie/Chemie/Physik-Praktika), IMP (Informatik, Mathe, Physik) oder dem Musik Profil entscheiden. Es werden vier verschiedene Fremdsprachen angeboten:

  • Englisch (5. Klasse)
  • Französisch/Latein (6. Klasse)
  • Spanisch (8. Klasse)

Außerdem können die Schüler an einem zweisprachigen Angebot teilnehmen. Zudem wird für die 10. Klasse ein Schüleraustausch mit der französischen Stadt Oullins angeboten und seit 2006 erstmals ein deutsch-ungarischer. In der 11. Klasse gibt es auch einen deutsch-spanischen Austausch.

Speziell für die 5. Klasse wird eine Patenschaft mit Schülern höherer Klassen angeboten, um das Hölderlin-Gymnasium besser kennenzulernen.

Aktuell wurde am Hölderlin-Gymnasium ein Anbau für die Ganztagsschule realisiert. Die Einweihung des Neubaus fand am 24. April 2009 statt. Eine große Mensa entstand, die gleichzeitig als Aula und Festsaal genutzt werden kann. Darüber hinaus beinhaltet der Neubau ein Medienlabor, einen Projektraum, einen Besprechungsraum, eine Bibliothek und einen „Raum der Stille“. Auf dem Dach des Neubaus wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert, finanziert aus Spenden und Darlehen. Auf dem Gelände des Hölderlin-Gymnasiums liegen ein Kunstrasenfußballfeld mit Flutlicht, eine Sporthalle und Leichtathletikanlagen.

Musik und TheaterBearbeiten

Mit Beginn des Schuljahrs 2011/12 hat das Hölderlin-Gymnasium Nürtingen sich ein Musikprofil gegeben, um Kinder auf vielfältige Art und Weise musikalisch zu fördern. Besonderer Wert wird auf das praktische Singen und Musizieren gelegt. Die Schüler haben dazu die Möglichkeit, an zahlreichen musikalischen Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen. Angeboten werden der Unterstufenchor, das Unterstufenorchester, die Mini Big Band, die Big Band, das Symphonieorchester der Kammerchor und eine Kammermusik AG.

Musik spielte am Hölderlin-Gymnasium von Anfang an eine wichtige Rolle. Neben den oben dargestellten Gruppen besteht noch ein Eltern-Lehrer-Chor, und als Vocalensemble die HöGien–Harmonists. Einmal im Jahr führen über 100 Schüler der Unterstufe ein Musical auf. Ebenfalls gibt es eine Theater-AG, die schon Schillers Maria Stuart und Die Räuber auf dem Programm hatte.

Das preisgekrönte große Symphonieorchester der Schule hat seit dreißig Jahren einen weit über Nürtingen hinaus reichenden Bekanntheitsgrad. Konzertreisen nach Polen, Spanien und Wales zählen zu den Highlights des ungefähr 80-köpfigen Orchesters. Auch der Kammerchor, der aus Schülern der Oberstufe und Mittelstufe besteht, führt zweimal im Jahr große Konzerte auf. Vom klassischen Oratorium bis zu Gospel und Jazz reicht dabei die musikalische Bandbreite.

SonstigesBearbeiten

  • Das Hölderlin-Gymnasium bot bis zum Schuljahr 2005/06 eine Mathe-Spielwiese mit kniffligen Aufgaben für die Schüler der Klassen 5–7. Aufgrund stark gesunkener Teilnehmerzahlen seit der Einführung des G8 wurde sie zum Schuljahr 2006/07 eingestellt.
  • Das Hölderlin-Gymnasium besitzt ein eigenes Wiki, das HöGy-Wiki. Hier werden beispielsweise Klassenprojekte online gestellt.[3]
  • Die Schülerzeitung Spongo wurde beim jährlichen Schülerzeitungswettbewerb des Spiegel unter 809 Titeln zu Deutschlands bester Schülerzeitung 2006 gewählt. 2007 belegte er Platz 8, 2008 Platz 9.[4]

Bekannte ehemalige SchülerBearbeiten

BilderBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Das HöGy in Zahlen | Hölderlin Gymnasium Nürtingen. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 8. November 2017; abgerufen am 8. November 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hoegy.de
  2. Der Landkreis Esslingen, Band II, hrsg. vom Landesarchiv Baden-Württemberg, Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern, 2009. Seite 307
  3. Das HöGy-Wiki
  4. http://www.goethe.de/wis/med/pnt/zuz/de1636337.htm