Hälver (Volme)

Nebenfluss der Volme in Nordrhein-Westfalen

Die Hälver ist ein 8,59 km langer, orographisch linker Nebenfluss der Volme, der nach seinem Quellort Halver benannt ist.

Hälver
Die Hälver vor der Mündung in die Volme in Schalksmühle

Die Hälver vor der Mündung in die Volme in Schalksmühle

Daten
Gewässerkennzahl DE: 27686
Lage Süderbergland

Deutschland

Flusssystem Rhein
Abfluss über Volme → Ruhr → Rhein → Nordsee
Quelle östlich bei Halver
51° 11′ 24″ N, 7° 31′ 5″ O
Quellhöhe 406 m ü. NN[2]
Mündung Bei Schalksmühle in die VolmeKoordinaten: 51° 14′ 31″ N, 7° 31′ 48″ O
51° 14′ 31″ N, 7° 31′ 48″ O
Mündungshöhe 225 m ü. NN[2]
Höhenunterschied 181 m
Sohlgefälle 21 ‰
Länge 8,6 km[3]
Einzugsgebiet 17,82 km²[3]
Linke Nebenflüsse Bräumke

GeographieBearbeiten

VerlaufBearbeiten

Die Hälver entspringt im Osten der Kleinstadt Halver in Nordrhein-Westfalen. Von dort aus verläuft sie Richtung Norden, wo sie nach ca. drei Kilometern erst den Halverner Ortsteil Heesfeld und dann Carthausen durchquert, wo sie auf die Landesstraße 868 / Hälver Straße trifft. An dieser entlang verläuft die Hälver weiter Richtung Norden, bis sie bei Schalksmühle in die Volme mündet.

ZuflüsseBearbeiten

Die Hälver hat neben einer Reihe kleiner unbenannter Nebenflüsse und -bäche einen größeren linken Nebenfluss; die Bräumke mündet bei Carthausen in die Hälver.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Martin Bürgener: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 110 Arnsberg. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1969. → Online-Karte (PDF; 6,1 MB)
  2. a b Online-Tool Automatische Höhenprofilberechnung Version 2.0 (beta)
  3. a b Ergebnisbericht Ruhr, S. 27 (PDF). MULNV NRW. Juni 2005, abgerufen am 15. April 2018.