Gymnasium Nord

Gymnasium in Frankfurt am Main
BW

BW

Gymnasium Nord
Schulform Gymnasium
Schulnummer 4401
Gründung 2016
Adresse

Muckermannstraße 1

Ort Frankfurt am Main
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 8′ 24″ N, 8° 36′ 33″ OKoordinaten: 50° 8′ 24″ N, 8° 36′ 33″ O
Träger Stadt Frankfurt am Main
Schüler etwa 1100
Lehrkräfte 95[1]
Leitung Michael Haas
Website www.gymnasium-nord.de

Das Gymnasium Nord ist ein Gymnasium in Frankfurt am Main.

Geschichte Bearbeiten

Zur Bewältigung der wachsenden Schülerzahlen, insbesondere der hohen Nachfrage nach Gymnasialplätzen, hat die Stadt Frankfurt seit den 2010er-Jahren vier neue Gymnasien errichtet. Neben dem Gymnasium Riedberg (am Riedbergpark), dem Adorno-Gymnasium (nähe Campus Westend) und dem Gymnasium Römerhof (südöstlicher Rebstockpark) gehört hierzu auch das Gymnasium Nord, das vor allem Schüler aus den nördlichen Stadtteilen Frankfurts aufnehmen soll.[2]

Nachdem zunächst kein geeigneter Standort für die Schule gefunden werden konnte, startete der Schulbetrieb 2016 auf einer Brachfläche im Frankfurter Stadtteil Praunheim, in der Nähe des Friedhofs Westhausen, in Baucontainern. Die Container wurden 2018 durch ein Schulgebäude in Holzmodulbauweise ergänzt. Dieses bekam 2023 eine Erweiterung.

Als endgültiger Standort ist ein freies Feld zwischen Bonames und Nieder-Eschbach, neben der Homburger Landstraße geplant. Nach dem Stand des Planfeststellungsverfahrens könnte das Schulgebäude 2025 eröffnet werden.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Kollegium. Abgerufen am 6. September 2023 (deutsch).
  2. Integrierter Schulentwicklungsplan 2015–2019. (PDF, 4,5 MB) In: Magistratsvorlage M 93. Stadt Frankfurt am Main – Der Magistrat, 29. Mai 2015, abgerufen am 13. September 2021.