Hauptmenü öffnen

Guy de Kerimel

französischer Geistlicher, Bischof von Grenoble
Bischof Guy de Kerimel (2015)
Bischofswappen

Guy de Kerimel (* 7. August 1953 in Meknès, Marokko) ist ein französischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Grenoble.

LebenBearbeiten

Guy de Kerimel trat nach einem Geschichtsstudium an der Sorbonne in das Französische Priesterseminar in Rom ein und studierte Philosophie und Theologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana. Am 29. Juni 1986 wurde er als Mitglied der Gemeinschaft Emmanuel für das Erzbistum Aix zum Priester geweiht.

Am 19. Februar 2001 ernannte ihn Johannes Paul II. zum Weihbischof in Nizza und Titularbischof von Casae Medianae. Die Bischofsweihe spendete ihm der Bischof von Nizza, Jean Bonfils SMA, am 17. Juni desselben Jahres. Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Marseille, Bernard Panafieu, und der Erzbischof von Aix, Claude Feidt. Als Wahlspruch wählte er Manebitis in dilectione mea („Bleibt in meiner Liebe“).

Am 6. Mai 2004 wurde er zum Koadjutor von Bischof Louis Dufaux in Grenoble bestellt. Mit Dufaux’ Rücktritt am 10. Juni 2006 folgte er diesem als Bischof von Grenoble nach.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Guy de Kerimel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
Louis DufauxBischof von Grenoble
seit 2006
---