Hauptmenü öffnen

Gustave Pierre Dagrant, auch Gustave-Pierre Dagrand, (* 15. September 1839 in Bordeaux; † 21. Dezember 1915 ebenda) war ein französischer Glasmaler.[1]

LebenBearbeiten

Er besuchte die École des Beaux Arts in Bayonne, wo er nach seinem Abschluss eine Glasmalereiwerkstatt gründete, die er 1873/74 nach Bordeaux verlegte.

Seine Bleiglasfenster sind mit unterschiedlichen Signaturen gekennzeichnet: DAGRAND oder DAGRANT. Manche seiner Fenster tragen das Monogramm G D.

Dagrant erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei Ausstellungen. Papst Leo XIII. verlieh ihm für seine Arbeiten in Italien den Silvesterorden.

Am 1. Oktober 1863 heiratete er in Bordeaux Jeanne-Eugénier Chartier, mit der er drei Söhne hatte: Maurice (1870–1951), Charles (1876–1938) und Victor (1879–1925), die ihm als Glasmaler nachfolgten.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gustave-Pierre Dagrand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gustave-Pierre Dagrant beim französischen Kultusministerium, abgerufen am 30. September 2015.