Hauptmenü öffnen

Gustav Prym (Schiff)

Schiff

Das Dampfboot Gustav Prym ist ein kleines Salon-Passagierschiff im Charter- und Ausflugsverkehr auf dem Bodensee.

Gustav Prym
Dampfyacht Gustav Prym.JPG
Schiffsdaten
Flagge DeutschlandDeutschland Deutschland
Schiffstyp Passagierschiff
Stapellauf 1916
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
12,5 m (Lüa)
Breite 3,16 m
Tiefgang max. 0,9 m
Verdrängung 11 t
Maschinenanlage
Maschine 3-Zyl.-Verbundmaschine
Maschinen-
leistung
25 PS (18 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
7 kn (13 km/h)
Propeller 1
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 12

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

 
Werbung für die Theodor Hitzler-Werft Hamburg

Das für 50 Passagiere zugelassene Motorboot wurde 1916 für den Motorboot-Betrieb der Technischen Werke Konstanz gebaut. Der genietete Stahlplattenrumpf wurde in Hamburg bei der Theodor Hitzler-Werft gefertigt.[1] Der Ausbau erfolgte in Bodman. Benannt wurde das Boot nach Gustav Prym, einem Stolberger Industriellen und Gesellschafter der William Prym GmbH & Co. KG, kurz vor seinem Tod im Dezember 1916. Die Stadt Konstanz verdankte ihm eine großzügige Zuwendung zum Bau des Bismarckturms.

Einsatz bei den Motorbootbetrieben der Stadt KonstanzBearbeiten

Die Gustav Prym wurde als Fährboot zur Überquerung des Seerheins in Konstanz zwischen Pulverturm und Hallenbad eingesetzt. Weiterhin wurde sie für Fahrten zur Insel Reichenau, Insel Mainau und nach Meersburg genutzt. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie militärisch eingesetzt. Bis Ende 1962 bediente sie den Linienverkehr in der Konstanzer Bucht vom Konstanzer Hafen zum Strandbad Jakob.[2] Im Jahr 1965 wurde sie von der Freiwilligen Feuerwehr Konstanz zum Löschboot umgerüstet und erhielt statt des 29 PS starken Benzinmotors einen 140-PS-Dieselmotor.

Außerbetriebnahme und Renovierung 1985 bis 1997Bearbeiten

1985 wurde das Feuerlöschboot außer Dienst gestellt. 1986 wurde die Gustav Prym von einer Eignergemeinschaft vor der Verschrottung gerettet und bis 1997 als Ausflugsboot für 12 Personen plus Besatzung komplett neu aufgebaut. Dabei wurde der Dieselmotor durch eine 3-Zylinder Verbund-Dampfmaschine aus dem Jahr 1906 ersetzt und ein neu hergestellter Wasserrohrkessel mit Heizölbefeuerung installiert.

Erneute Inbetriebnahme als Salon-DampfschiffBearbeiten

 
Gustav Prym an der Marina bei der Seestraße in Bodman

1999 erhielt die Gustav Prym die Bodenseezulassung für Passagierschiffe. Seitdem ist die Gustav Prym, unterbrochen von einem kurzen Gastspiel 2004 am Murtensee, im Charter- und Ausflugsverkehr unterwegs, und gehört neben der Hohentwiel und der ersten Bodensee-Automobilfähre Konstanz zur beliebten Flotte klassischer Bodensee-Passagierschiffe.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gustav Prym (ship, 1916) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Friedrich W. Strub: Käpt'n pflegt seinen Oldtimer. In: Südkurier vom 29. August 2015, S. 23.
  2. Friedrich W. Strub: Käpt'n pflegt seinen Oldtimer. In: Südkurier vom 29. August 2015, S. 23.