Gascht-e Erschad

iranische Polizeitruppe zur Durchsetzung von Kleidervorschriften
(Weitergeleitet von Guidance Patrol)

Gascht-e Erschad (persisch گشت ارشاد Gascht-e erschād, DMG Gašt-e eršād, von ارشاد erschad, ‚Anleitung‘[1]), „Belehrungsstreife“,[2] auch bekannt als Mode-,[3] Moral- oder Sittenpolizei, ist eine islamische Religionspolizei im Iran zur Bekämpfung des „Lasters“. Sie wurde im Jahr 2005 mit der Aufgabe geschaffen, Personen festzunehmen, die sich nicht an geltende Kleidervorschriften halten. Von diesen Festnahmen sind vorwiegend Frauen betroffen.[4] Im Englischen wird der Begriff Guidance Patrol verwendet. Nach monatelangen Protesten der Bevölkerung soll die Einheit Ende des Jahres 2022 aufgelöst worden sein.

Ein Mitglied der Sittenpolizei ermahnt eine iranische Frau.

DetailsBearbeiten

Die Einheiten dieser „Patrouille zur Einhaltung islamischer Regeln“[5] bestand vorwiegend aus Männern in Kleintransportern bzw. Minibussen, welche von Frauen im Tschador begleitet wurden. Die Frauen standen an öffentlichen Plätzen und hielten andere Frauen an, welche ihren Hidschab nicht vorschriftsgemäß tragen.[6][3]

Die Angehaltenen wurden dann zu Gefängnissen oder Polizeistationen gebracht und darin unterwiesen, wie man sich vorschriftsgemäß bekleidet. Fast immer wurden sie am gleichen Tag freigelassen.[3] Frauen mussten von ihrem Vater, Mann oder Bruder abgeholt werden.[6]

Zum Muttertag 2013 belohnten die Patrouillen Frauen mit Blumen, welche einen schwarzen Tschador trugen (was der vorgeschlagenen Variante des Hidschabs entspricht).[3]

Die Europäische Union nahm die Sittenpolizei mit der Verordnung (EU) 2022/1955 am 17. Oktober 2022 auf die Liste der im Iran sanktionierten Organisationen auf.[7]

KontroverseBearbeiten

 
Fahrzeug der Sittenpolizei vor dem Mellat-Park in Teheran

Kritiker, insbesondere Frauenrechtler, stehen der Moralpolizei ablehnend gegenüber, da die Polizei die Freiheitsrechte und Würde des Einzelnen verletze.[4] Die Aufgabe der Polizei sei es, das Gesetz durchzusetzen, nicht die Scharia.[8] Sie wurden auch als unislamisch kritisiert, da ihre Aufgabe haraam (unrein) sei, wenn sie zum Aufruhr führe.[9]

Die Guidance Patrol hat auch transsexuelle Frauen belästigt, weil sie sich nicht an ihre staatlich erwünschte Geschlechterrolle hielten. Als eine iranische Transsexuelle im April 2018 geschlagen wurde, verweigerte ihr die Polizei Hilfe.[10]

Am 27. Dezember 2017 erklärte Brigadegeneral Hossein Rahimi, Chef der Polizei von Groß-Teheran: „Gemäß dem Kommandanten der NAJA [der Ordnungskräfte des Iran] werden jene, welche sich nicht an islamische Werte halten und leichtsinnig mit ihnen umgehen, nicht länger zu Strafanstalten gebracht, und es wird kein Gerichtsverfahren gegen sie eröffnet; wir werden ihnen Weiterbildungskurse anbieten, um ihr Verhalten zu reformieren.“[11]

Im September 2022 führte der Tod der 22-jährigen Jina Mahsa Amini im Anschluss an ihre Festnahme zu landesweiten Protesten und Unruhen im Iran gegen die iranische Sittenpolizei, die Hidschab-Pflicht und die Regierung.[12] Infolgedessen vermeldeten iranische Medien unter Berufung auf den iranischen Generalstaatsanwalt (Mohammed Jafar Montazeri) im Dezember 2022, dass die Gascht-e Erschad aufgelöst wordem sei.[13][14]

WeblinksBearbeiten

Commons: Guidance Patrol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vgl. auch „Erschad“, kurz für Ministerium für Kultur und islamische Führung
  2. EU verhängt Sanktionen gegen iranische Sicherheitsbehörden. In: Süddeutsche Zeitung. 17. Oktober 2022.
  3. a b c d Iran: Fashion police. In: Economist, 5. Mai 2013. Abgerufen am 12. August 2016. Vorlage:Cite news/temporär
  4. a b Bozorgmehr Sharafedin: Rouhani clashes with Iranian police over undercover hijab agents. In: Reuters, 20. April 2016. Abgerufen am 12. August 2016. Vorlage:Cite news/temporär
  5. Natalie Amiri: Zwischen den Welten. Von Macht und Ohnmacht im Iran. Aufbau, Berlin 2021, ISBN 978-3-351-03880-9; Taschenbuchausgabe ebenda 2022, ISBN 978-3-7466-4030-3, S. 49–51.
  6. a b Thomas Erdbrink: When Freedom Is the Right to Stay Under Wraps. In: The New York Times, 7. Mai 2014. Abgerufen am 12. August 2016. Vorlage:Cite news/temporär
  7. ABl. L 269I vom 17. Oktober 2022, S. 9
  8. Arash Karami: Rouhani: Police should not enforce Islam. In: Al-Monitor, 27. April 2015. Abgerufen am 12. August 2016. Vorlage:Cite news/temporär
  9. Muhammad Jawad Adib: Iran's 'Guidance Patrols' Stir Controversy. In: Al-Monitor, 26. September 2013. Abgerufen am 12. August 2016. Vorlage:Cite news/temporär
  10. Iran's transgender community are being beaten and disowned in spite of legal protections (britisches englisch) In: PinkNews - Gay news, reviews and comment from the world's most read lesbian, gay, bisexual, and trans news service. 21. Mai 2018. Abgerufen am 22. Juni 2021.
  11. Iranian women no longer face jail for dress code violations. In: al-monitor.com. 28. Dezember 2017, abgerufen am 19. September 2022 (englisch).
  12. Iran: „Frau, Leben, Freiheit“. In: tagesschau.de. 19. September 2022, abgerufen am 19. September 2022.
  13. AFP: Protest-hit Iran abolishes morality police. Abgerufen am 4. Dezember 2022 (englisch).
  14. Nach Angaben des Generalstaatsanwalts: Iran soll Sittenpolizei aufgelöst haben. In: Der Spiegel. 4. Dezember 2022, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 4. Dezember 2022]).