Gubałówka-Gebirge

Gebirge bei Krakau, Polen

Das Gubałówka-Gebirge (polnisch: Pogórze Gubałowskie) ist ein Gebirge in der polnischen Woiwodschaft Kleinpolen im Kreis Powiat Tatrzański und den Gemeinden Zakopane, Kościelisko, Poronin, Biały Dunajec, Czarny Dunajec und Szaflary. Es liegt in der historischen Region Podhale.

Pogórze Gubałowskie
Gubałówka von Norden mit der Westtatra im Hintergrund

Gubałówka von Norden mit der Westtatra im Hintergrund

Höchster Gipfel Palenica Kościeliska (1182 m n.p.m.)
Lage Polen
Teil der Westkarpaten
Pogórze Gubałowskie (Polen)
Pogórze Gubałowskie
Koordinaten 49° 18′ N, 19° 56′ OKoordinaten: 49° 18′ N, 19° 56′ O

LageBearbeiten

Das Gebirge liegt nördlich der Westtatra (Grenze ist der Graben Rów Podtatrzański), südlich des Kessels Kotlina Nowotarska, westlich des Pogórze Bukowińskie (Grenze ist der Gebirgsfluss Biały Dunajec) und östlich der Pogórze Skoruszyńskie, konkret seines östlichen Teils Orawicko-Witowskie Wierchy (Grenze ist der Gebirgsfluss Czarny Dunajec), im Gebirgszug des Pogórze Spisko-Gubałowskie. Es hat den Charakter eines Mittelgebirges. Die höchste Erhebung stellt mit 1182 m. ü.N.N. die Palenica Kościeliska dar.

TourismusBearbeiten

Das Pogórze Gubałowskie ist sehr dicht besiedelt und für den Tourismus erschlossen. Hier liegen die Skiorte Zakopane, Kościelisko und Poronin mit den Skigebieten:

sowie Thermalbäder in Zakopane und Chochołów:

PanoramaBearbeiten

 
Blick von Kościelisko auf das Pogórze Gubałowskie

NachweiseBearbeiten

  • Witold Henryk Paryski, Zofia Radwańska-Paryska, Wielka encyklopedia tatrzańska, 2004, Wydawnictwo Górskie, Poronin, isbn=83-7104-009-1