Hauptmenü öffnen

Der Große See bei der ehemaligen Kleinstadt Fürstenwerder in der Gemeinde Nordwestuckermark ist ein zu den Uckermärkischen Seen gehörender Binnensee im Landkreis Uckermark, Brandenburg. Sein Nord- und Westufer bilden die Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Er hat eine maximale Länge von rund 3,7 Kilometern und eine maximale Breite von 1,8 Kilometern.

Großer See
Großer See3 bei Fürstenwerder von N.JPG
Großer See von Norden (L 25, Landesgrenze)
Geographische Lage Landkreis Uckermark
Zuflüsse (Köhntop:) Dieckgraben → Kornowsee
Abfluss KöhntopU(e)ckerStettiner Haff (Ostsee)
Orte oder Städte am Ufer Fürstenwerder
Daten
Koordinaten 53° 23′ 24″ N, 13° 33′ 45″ OKoordinaten: 53° 23′ 24″ N, 13° 33′ 45″ O
Großer See bei Fürstenwerder (Havel)
Großer See bei Fürstenwerder
Höhe über Meeresspiegel 93,2 m ü. NHN
Fläche 3,57 km²
Volumen 24.337.000 m³
Maximale Tiefe 20 m
Mittlere Tiefe 6,8 m

Er wird von der Köhntop durchflossen, deren Oberlauf in Mecklenburg die wenig bekannten Namen Hechtgraben und (ab dem Woldegker Stadtsee) Dieckgraben trägt. Aus dem Großen See fließt sie am Nordrand des Ortes Fürstenwerder wenige hundert Meter nach Osten zum benachbarten Dammsee und wird von dort bis zum Wolfshagener Haussee zumeist Landgraben genannt.

Der See ist ein stark gegliederter eutropher Klarwassersee und hat am Nordufer zwei ausgeprägte Buchten, die durch die Halbinsel Scheunenwerder getrennt sind. Der Südteil des Sees ist durch die Halbinsel Eichwerder vom Nordteil getrennt. Im Nordteil gibt es vier kleinere Inseln.

WeblinkBearbeiten