Hauptmenü öffnen

Großer Preis von Monaco 1936

Autorennen

Der VIII. Große Preis von Monaco (VIII Grand Prix de Monaco) fand am 13. April 1936 auf dem Circuit de Monaco in Monaco statt. Er zählte als Grande Épreuve zur Grand-Prix-Europameisterschaft 1936.

Das Rennen wurde über 100 Runden à 3,180 km ausgetragen, was einer Gesamtdistanz von 318,0 km entsprach.

MeldelisteBearbeiten

Nr. Fahrer Konstrukteur Fahrzeug Team Bemerkung
02 Deutsches Reich NS  Hans Stuck Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG
03 Deutsches Reich NS  Ernst von Delius Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG nicht gestartet (Reservefahrer, Trainingsunfall)
04 Italien 1861  Achille Varzi Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG
06 Deutsches Reich NS  Bernd Rosemeyer Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG
06 Deutsches Reich NS  Ernst von Delius Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG nicht gestartet (Reservefahrer)
08 Deutsches Reich NS  Rudolf Caracciola Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes Benz W 25 kurz Daimler-Benz AG
09 Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes Benz W 25 kurz Daimler-Benz AG nicht gestartet (Ersatzwagen)
10 Monaco  Louis Chiron Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes Benz W 25 kurz Daimler-Benz AG
12 Italien 1861  Luigi Fagioli Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes Benz W 25 kurz Daimler-Benz AG
14 Deutsches Reich NS  Manfred von Brauchitsch Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes Benz W 25 kurz Daimler-Benz AG
16 Dritte Französische Republik  Jean-Pierre Wimille Dritte Französische Republik  Bugatti Bugatti T59 Automobiles E. Bugatti
16 Dritte Französische Republik  Jean-Pierre Wimille Dritte Französische Republik  Bugatti Bugatti T59/50 Automobiles E. Bugatti nicht gestartet (Ersatzwagen)
18 Vereinigtes Konigreich  W. Williams Dritte Französische Republik  Bugatti Bugatti T59 Automobiles E. Bugatti
20 Dritte Französische Republik  Philippe Étancelin Italien 1861  Maserati Maserati V8RI P. Étancelin
22 Dritte Französische Republik  Raymond Sommer Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo Tipo B/P3 R. Sommer
24 Italien 1861  Tazio Nuvolari Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 8C-35 Scuderia Ferrari
26 Italien 1861  Antonio Brivio Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 8C-35 Scuderia Ferrari
28 Italien 1861  Mario Tadini Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 8C-35 Scuderia Ferrari
30 Italien 1861  Giuseppe Farina Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 8C-35 Scuderia Ferrari
32 Italien 1861  Carlo Felice Trossi Italien 1861  Maserati Maserati V8RI Scuderia Torino
34 Ungarn 1918  László Hartmann Italien 1861  Maserati Maserati 8CM L. Hartmann nicht angetreten
36 Italien 1861  Eugenio Siena Italien 1861  Maserati Maserati 6C-34 Scuderia Torino
38 Italien 1861  Pietro Ghersi Italien 1861  Maserati Maserati 6C-34 Scuderia Torino
40 Italien 1861  Giulio Aymini Italien 1861  Augusto Monaco /
Italien 1861  Carlo Felice Trossi
Monaco-Trossi C. F. Trossi nicht angetreten (Wagen nicht rennbereit)

StartaufstellungBearbeiten

1 2 3
Monaco  Chiron
1:53,2 min
Italien 1861  Nuvolari
1:53,7 min
Deutsches Reich NS  Caracciola
1:54,0 min
4 5
Deutsches Reich NS  Stuck
1:54,3 min
Deutsches Reich NS  Rosemeyer
1:55,2 min
6 7 8
Italien 1861  Farina
1:55,6 min
Italien 1861  Varzi
1:56,1 min
Dritte Französische Republik  Wimille
1:56,6 min
9 10
Deutsches Reich NS  von Brauchitsch
1:56,7 min
Italien 1861  Fagioli
1:57,4 min
11 12 13
Italien 1861  Brivio
1:58 min
Italien 1861  Trossi
1:57,0 min
Italien 1861  Tadini
2:00,0 min
14 15
Dritte Französische Republik  Somer
2:03,6 min
Dritte Französische Republik  Étancelin
2:04,0 min
16 17 18
Vereinigtes Konigreich  Williams
2:05,0 min
Italien 1861  Ghersi
2:08,7 min
Italien 1861  Siena
2:11,2 min

RennergebnisBearbeiten

Pos. Nr. Fahrer Konstrukteur Runden Zeit Ausfallgrund EM-Punkte
1 08 Deutsches Reich NS  Rudolf Caracciola Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 100 3:49:20,4 h 1
2 04 Italien 1861  Achille Varzi Deutsches Reich NS  Auto Union 100 + 01:48,9 min 2
3 02 Deutsches Reich NS  Hans Stuck Deutsches Reich NS  Auto Union 99 + 01 Runde 3
4 24 Italien 1861  Tazio Nuvolari Italien 1861  Alfa Romeo 99 + 01 Runde 4
5 26 Italien 1861  Antonio Brivio /
Italien 1861  Giuseppe Farina
Italien 1861  Alfa Romeo 97 + 03 Runden 4 / –
6 16 Dritte Französische Republik  Jean-Pierre Wimille Dritte Französische Republik  Bugatti 97 + 03 Runden 4
7 22 Dritte Französische Republik  Raymond Sommer Italien 1861  Alfa Romeo 94 + 06 Runden 4
8 38 Italien 1861  Pietro Ghersi Italien 1861  Maserati 87 + 13 Runden 4
9 18 Vereinigtes Konigreich  W. Williams Dritte Französische Republik  Bugatti 84 + 16 Runden 4
DNF 20 Dritte Französische Republik  Philippe Étancelin Italien 1861  Maserati 37 Tank 6
DNF 32 Italien 1861  Carlo Felice Trossi Italien 1861  Maserati 29 Mechanik 6
DNF 06 Deutsches Reich NS  Bernd Rosemeyer Deutsches Reich NS  Auto Union 12 Unfall 7
DNF 12 Italien 1861  Luigi Fagioli Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 8 Unfall 7
DNF 36 Italien 1861  Eugenio Siena Italien 1861  Maserati 1 Unfall 7
DNF 10 Monaco  Louis Chiron Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 1 Unfall 7
DNF 14 Deutsches Reich NS  Manfred von Brauchitsch Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 1 Unfall 7
DNF 30 Italien 1861  Giuseppe Farina Italien 1861  Alfa Romeo 1 Unfall 7
DNF 28 Italien 1861  Mario Tadini Italien 1861  Alfa Romeo 1 Ölleck 7

Schnellste Rennrunde: Deutsches Reich NS  Hans Stuck (Auto Union), 2:07,4 min = 89,9 km/h

WeblinksBearbeiten

  Commons: Automobilsport 1936 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien