Hauptmenü öffnen
Der Circuit de Spa-Francorchamps in seiner befahrenen Version.

Der VIII. Große Preis von Belgien fand am 25. Juni 1939 auf dem Circuit de Spa-Francorchamps statt. Er zählte als Grande Épreuve zur Grand-Prix-Europameisterschaft 1939.

Das Rennen wurde über 35 Runden à 14,5 km ausgetragen, was einer Gesamtdistanz von 507,5 km entsprach.

Inhaltsverzeichnis

MeldelisteBearbeiten

Nr. Fahrer Konstrukteur Fahrzeug Team Bemerkung
02 Italien 1861  Tazio Nuvolari Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ D Auto Union AG
04 Deutsches Reich NS  Rudolf Hasse Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ D Auto Union AG
06 Deutsches Reich NS  Hermann Paul Müller Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ D Auto Union AG
08 Deutsches Reich NS  Georg Meier Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ D Auto Union AG
10 Italien 1861  Giuseppe Farina Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo Tipo 316 G. Farina
12 Dritte Französische Republik  Raymond Sommer Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo Tipo 308 R. Sommer
14 Dritte Französische Republik  Robert Mazaud Dritte Französische Republik  Delahaye Delahaye 135CS R. Mazaud
16 Schweiz  Toulo de Graffenried Italien 1861  Maserati Maserati 6C-34 Ecurie Autosport? nicht angetreten
18 Dritte Französische Republik  Louis Gérard Dritte Französische Republik  Delahaye Delahaye 135CS L. Gérard
20 Deutsches Reich NS  Rudolf Caracciola Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes-Benz W 154 Daimler-Benz AG
22 Deutsches Reich NS  Hermann Lang Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes-Benz W 154 Daimler-Benz AG
24 Deutsches Reich NS  Manfred von Brauchitsch Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes-Benz W 154 Daimler-Benz AG
26 Vereinigtes Konigreich  Richard Seaman Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz Mercedes-Benz W 154 Daimler-Benz AG
28 Schweiz  Adolfo Mandirola Italien 1861  Maserati Maserati 8CM A. Mandirola

StartaufstellungBearbeiten

1 2 3
Deutsches Reich NS  Müller Deutsches Reich NS  Lang Italien 1861  Farina
4 5
Italien 1861  Nuvolari Vereinigtes Konigreich  Seaman
6 7 8
Deutsches Reich NS  Meier Deutsches Reich NS  Caracciola Deutsches Reich NS  Hasse
9 10
Deutsches Reich NS  von Brauchitsch Dritte Französische Republik  Sommer
11 12 13
Dritte Französische Republik  Mazaud Dritte Französische Republik  Gérard Schweiz  Mandirola

RennergebnisBearbeiten

Pos. Nr. Fahrer Konstrukteur Runden Zeit Ausfallgrund EM-Punkte
1 22 Deutsches Reich NS  Hermann Lang Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 35 3:21:21,0 h 1
2 04 Deutsches Reich NS  Rudolf Hasse Deutsches Reich NS  Auto Union 35 + 0016,9 s 2
3 24 Deutsches Reich NS  Manfred von Brauchitsch Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 35 + 01:53,0 min 3
4 12 Dritte Französische Republik  Raymond Sommer Italien 1861  Alfa Romeo 33 + 2 Runden 4
5 14 Dritte Französische Republik  Robert Mazaud Dritte Französische Republik  Delahaye 31 + 4 Runden 4
6 18 Dritte Französische Republik  Louis Gérard Dritte Französische Republik  Delahaye 30 + 5 Runden 4
DNF 02 Italien 1861  Tazio Nuvolari Deutsches Reich NS  Auto Union 28 Unfall 4
DNF 06 Deutsches Reich NS  Hermann Paul Müller Deutsches Reich NS  Auto Union 26 Ventil 5
DNF 26 Vereinigtes Konigreich  Richard Seaman Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 21 tödlicher Unfall 5
DNF 10 Italien 1861  Giuseppe Farina Italien 1861  Alfa Romeo 20 Kompressor 5
DNF 28 Schweiz  Adolfo Mandirola Italien 1861  Maserati 19 Aufhängung 5
DNF 08 Deutsches Reich NS  Georg Meier Deutsches Reich NS  Auto Union 13 Unfall 6
DNF 20 Deutsches Reich NS  Rudolf Caracciola Deutsches Reich NS  Mercedes-Benz 7 Unfall 7

Schnellste Rennrunde: Deutsches Reich NS  Hermann Lang (Mercedes-Benz), 5:19,9 min = 163,2 km/h

WeblinksBearbeiten

  Commons: Automobilsport 1939 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien