Grigorowitsch I-1

Militärflugzeug

Die Grigorowitsch I-1 (russisch Григорович И-1) war ein sowjetisches Jagdflugzeug. Es wurde ab 1921 von Dmitri Pawlowitsch Grigorowitsch zeitgleich zur Polikarpow I-1 entwickelt. Beide Maschinen hatten dieselbe Ausschreibung als Grundlage.

Grigorowitsch I-1
f2
Typ Jagdflugzeug
Entwurfsland

Sowjetunion 1923 Sowjetunion

Hersteller GAS Nr. 1
Erstflug 1924
Stückzahl 1

Geschichte und KonstruktionBearbeiten

Es handelt sich um einen einsitzigen Doppeldecker in Holzbauweise mit Segeltuchbespannung. Lediglich die Motorverkleidung war aus Aluminium und der vordere Rumpf erhielt eine Sperrholzbeplankung. Als Antrieb kam ein in Lizenz gefertigter amerikanischer Liberty-L-12-Motor zum Einsatz, dessen Kühler zwischen den Hauptfahrwerksstreben platziert wurde. Im Herbst 1923 kam es schließlich zum Bau der Maschine, die im Frühjahr 1924 zum Erstflug startete.

Die Maschine erfüllte die Erwartungen in Bezug auf die Höchstgeschwindigkeit und die Wendigkeit. Allerdings erwiesen sich die Stabilität und die Steigleistung als Mängelpunkte. Auch überhitzte der Motor immer wieder. So kam es zu keiner Serienfertigung und die Erkenntnisse wurden in die überarbeitete Grigorowitsch I-2 eingebracht.

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Länge 7,32 m
Spannweite 10,80 m
Flügelfläche 26,80 m²
Leermasse 1090 kg
Startmasse 1490 kg
Triebwerk 1 × M-5 (Lizenz des Liberty L-12)
Leistung 400 PS (294 kW)
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Landegeschwindigkeit 95 km/h
Reichweite 600 km
Dienstgipfelhöhe 6000 m
Bewaffnung 2 × MG 7,62 mm

LiteraturBearbeiten

  • Wadim B. Schawrow: Zur Geschichte des sowjetischen Flugzeugbaus. Versuchskonstruktionen 1923 bis 1925. In: Fliegerkalender der DDR 1977. Militärverlag, Berlin 1976, S. 172/173.