Greta Zocca

italienische Radrennfahrerin
Greta Zocca Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 27. Dezember 1974
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Karriereende 2002
Verein(e)
S.C. Palladio Liotto Vicenza 1973[1]
Letzte Aktualisierung: 12. September 2017

Greta Zocca (* 27. Dezember 1974 in Vicenza) ist eine ehemalige italienische Radrennfahrerin.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

1994 gewann Greta Zocca den Gran Premio della Liberazione Donne, im Jahr darauf den Giro della Toscana. Nach einer längeren Rennpause entschied sie im Jahr 2000 unter anderem den Gran Premio della Liberazione Donne erneut für sich sowie eine Etappe der Grande Boucle Féminine. 2001 siegte sie auf vier Etappen des Giro d’Italia Femminile und wurde italienische Straßen-Meisterin.

Nach dem Ende ihrer aktiven Radsport-Laufbahn wurde Greta Zocca in ihrer Heimatstadt als Polizistin tätig, so etwa als Bürgerbeamtin auf dem Rad.[2][3]

ErfolgeBearbeiten

1994
  • Gran Premio della Liberazione Donne
1995
2000
2001

TeamsBearbeiten

  • 2000–2001 Gas Sport Team
  • 2002 Figurella Dream Team

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. '+'. In: web.tiscali.it. Abgerufen am 12. September 2017.
  2. ANCUPM – Associazione Nazionale Comandanti e Ufficiali dei corpi di Polizia Municipale. In: ancupm.it. Abgerufen am 12. September 2017.
  3. [1]. Zugriff am 12. September 2017. (PDF-Datei)