Graincourt-lès-Havrincourt

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Graincourt-lès-Havrincourt
Graincourt-lès-Havrincourt (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Pas-de-Calais (62)
Arrondissement Arras
Kanton Bapaume
Gemeindeverband Osartis Marquion
Koordinaten 50° 9′ N, 3° 7′ OKoordinaten: 50° 9′ N, 3° 7′ O
Höhe 61–101 m
Fläche 11,57 km²
Einwohner 646 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km²
Postleitzahl 62147
INSEE-Code
Website http://www.ecourt-saint-quentin.fr

Rathaus (Mairie) von Graincourt-lès-Havrincourt

Graincourt-lès-Havrincourt ist eine französische Gemeinde mit 646 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Arras und zum Kanton Bapaume (bis 2015: Kanton Marquion). Die Einwohner werden Graincourtois genannt.

GeographieBearbeiten

Graincourt-lès-Havrincourt liegt etwa acht Kilometer westsüdwestlich von Cambrai. Durch den Westen der Gemeinde quert der Canal du Nord. Nachbargemeinden von Graincourt-lès-Havrincourt sind Mœuvres im Norden und Nordwesten, Bourlon im Norden und Nordosten, Anneux im Osten und Nordosten, Cantaing-sur-Escaut im Osten, Flesquières im Süden, Havrincourt im Süden und Südwesten sowie Boursies im Westen.

Am östlichen Rand der Gemeinde liegt das Autobahnkreuz der A2 mit der A26.

ArchäologieBearbeiten

Der 1958 gefundene römische Schatz von Graincourt-lès-Havrincourt wird heute in Paris im Louvre aufbewahrt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 629 633 605 610 611 617 615 635
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Martin, nach dem Ersten Weltkrieg neu errichtet
  • Britischer Militärfriedhof
 
Kirche Saint-Martin

WeblinksBearbeiten

Commons: Graincourt-lès-Havrincourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien