Liste der Gouvernements von Ägypten

Verwaltungsunterteilung in Ägypten
(Weitergeleitet von Gouvernements in Ägypten)
LibyenSudanSaudi-ArabienJordanienIsraelGazastreifenIsrael (Westjordanland)al Bahr al-ahmar (de-facto Ägypten - weder Ägypten noch Sudan erheben offiziellen Anspruch)al Bahr al-ahmar (de-facto Ägypten - vom Sudan beansprucht)Aswan (de-facto Ägypten - vom Sudan beansprucht)Gouvernement al-UqsurGouvernement al-Wadi al-dschadidGouvernement AsyutGouvernement SauhadschGouvernement QinaGouvernement AswanGouvernement al-MinyaGouvernement Bani SuwaifGouvernement al-FayyumGouvernement al-DschizaGouvernement al-IskandariyyaGouvernement al-BuhairaGouvernement Kafr asch-SchaichGouvernement al-GharbiyyaGouvernement al-MinufiyyaGouvernement DumyatGouvernement al-QalyubiyyaGouvernement ad-DaqahliyyaGouvernement MatruhGouvernement Bur Sa'idGouvernement asch-ScharqiyyaGouvernement al-QahiraGouvernement al-IsmaʿiliyyaGouvernement as-SuwaisGouvernement Schimal SinaGouvernement Dschanub SinaGouvernement al-Bahr al-ahmarDie Gouvernements Ägyptens
Über dieses Bild

Die Arabische Republik Ägypten ist in 27 Gouvernements (arabisch محافظات, DMG muḥāfaẓāt, Singular arabisch محافظة, DMG muḥāfaẓa) unterteilt, an deren Spitze jeweils ein Gouverneur im Ministerrang steht. Der ausgeprägte Zentralismus soll allmählich zugunsten einer größeren Selbstverwaltung auf regionaler Ebene abgebaut werden.

Die Namen der Gouvernements können gemäß der Norm ISO 3166-2:EG kodiert werden.

ÄnderungenBearbeiten

Am 18. April 2008 wurden zwei neue Gouvernements, die Gouvernements Helwan und as-Sadis min Uktubar, entsprechend dem Präsidentenerlass vom Vortag gebildet. Am 14. April 2011 wurden diese jedoch wieder nach al-Qahira bzw. al-Dschiza eingegliedert. Das aktuell jüngste Gouvernement Ägyptens ist somit al-Uqsur, das am 7. Dezember 2009 geschaffen wurde.

Es ist geplant, mit den archäologischen Stätten von Dschiza ein eigenes touristisches Gouvernement zu schaffen.[1]

Hierarchie der ägyptischen VerwaltungBearbeiten

  1. Gouvernements
  2. Region
  3. Stadt
  4. Distrikt
  5. Dorf

ListeBearbeiten

Karte Gouvernement
(Arabisch)
Fläche (km²) Einwohner
2017[2]
Wissenswertes
  ad-Daqahliyya
الدقهلية
ad-Daqahliyya
3.471 6.492.381 Die Hauptstadt Mansura war im Jahr 1250 Schauplatz der Schlacht von Mansura (Sechster Kreuzzug), bei der die Christen die Moslems zwar schlugen, aber kurz darauf König Ludwig IX. in die Gefangenschaft verloren.
  al-Bahr al-ahmar
Rotes Meer
البحر الأحمر
al-Bahr al-ahmar
203.685 359.888 Verwaltungszentrum ist der Badeort Hurghada, das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer. Das hohe Touristenaufkommen übertrifft die einheimische Bevölkerung um ein Vielfaches.
  al-Buhaira
البحيرة
al-Buhaira
10.130 6.171.613 Die 'Sketische Wüste' war eines der Gebiete, in dem sich das christliche Eremitentum entwickelte. Nördlich der Hafenstadt Rosette wurde 1799 der berühmte Stein von Rosette gefunden.
  al-Fayyum
الفيوم
al-Fayyūm
1.827 3.596.954 Al-Fayyum liegt am Ostrand der Libyschen Wüste und gilt als „Gemüsegarten Kairos“.
  al-Gharbiyya
الغربية
al-Gharbiyya
„das westliche Gouvernement“
1.942 4.999.633 Muḥāfaẓat al-Gharbiyya liegt im Zentrum des Nildeltas, im Schwemmland.
  al-Iskandariyya
Alexandria, الإسكندرية
al-Iskandariyya
2.679 5.163.750 Al-Iskandariyya liegt am Mittelmeer. Die Hauptstadt Alexandria ist nach Kairo die zweitgrößte Stadt Nordafrikas.
  al-Ismaʿiliyya
Ismailia
الإسماعيلية
al-Ismāʿīliyya
1.442 1.303.993 Al-Ismaʿiliyya liegt in der Sueskanal-Zone. Die Stadt Ismaïlia (arabisch الإسماعيلية) wurde 1863 von Ferdinand de Lesseps gegründet, dann aber nach dem ägyptischen Vizekönig Ismail Pascha umbenannt.
  al-Dschiza
الجيزة
al-Dschīza, el-Gīza
85.153 8.632.021 Al-Dschiza enthält den Westteil und den Süden von Kairo. Die Pyramiden von Gizeh liegen etwa acht Kilometer südwestlich der Stadt Gizeh (Gîza).
  al-Minufiyya
المنوفية
al-Minūfiyya
1.532 4.301.601 Al-Minufiyya liegt im westlichen Nildelta. Das Gouvernement ist die Heimat zweier Präsidenten: Anwar Sadat und Hosni Mubarak.
  al-Minya
المنيا
al-Minyā
2.262 5.497.095 Die Stadt Minya ist Zentrum der Parfüm- und Seifenproduktion. In der Vergangenheit befand sich hier ein Baumwollzentrum, welches von ägyptischen und griechischen Baumwollbaronen gesteuert wurde.
  al-Qahira
Kairo, القاهرة
al-Qāhira
214 9.539.673 Zum Gouvernement gehört das Kairoer Stadtzentrum und die Kairoer Altstadt. Der Ostteil des Gouvernements erstreckt sich bis in die Arabische Wüste.
  al-Qalyubiyya
القليوبية
al-Qalyubiyya
el-Alyūbiyya
1.001 5.627.420 Al-Qalyubiyya liegt im südlichen Nildelta. Es ist durch seinen fruchtbaren Boden führend in der Produktion von Hühnern, Eiern, Orangen, Feigen und Aprikosen.
  al-Uqsur
الأقصر
Luxor
55 1.250.209 Hauptstadt des jüngsten ägyptischen Gouvernements ist Luxor. In und um Luxor befinden sich einige der wichtigsten archäologischen Stätten Ägyptens.
  al-Wadi al-dschadid
Neues Tal
الوادي الجديد
al-Wādī al-dschadīd
el-Wādī el-gedīd
376.505 241.247 Al-Wadi al-dschadid liegt im Südteil der Libyschen Wüste. Es ist das größte Gouvernement und nimmt rund 38 % der Gesamtfläche Ägyptens ein.
  asch-Scharqiyya
الشرقية
asch-Scharqiyya
„das östliche Gouvernement“
4.180 7.163.824 Asch-Scharqiyya liegt im östlichen Nildelta. Das fruchtbare Gebiet ist ein Zentrum des Baumwoll- und Getreidehandels.
  as-Suwais
Sues
السويس
as-Suwais, es-Swēs
17.840 728.180 Sues liegt in der Sueskanal-Zone und war vor der Entdeckung des Seewegs nach Indien um das Kap der Guten Hoffnung als großer Umschlagsplatz europäischer und indischer Waren bekannt, verfiel aber danach.
  Aswan
أسوان
Aswān
679 1.473.975 Aswan liegt in Oberägypten, beiderseits des Nils. Die Hauptstadt ist das gleichnamige Assuan. Zu diesem Gouvernement gehört der Nassersee.
  Asyut
أسيوط
Asyūt
1.553 4.383.289 Asyut liegt in Mittelägypten. Der Ostteil erstreckt sich bis in die Arabische Wüste. Es erstreckt sich 120 km entlang des Nils.
  Bani Suwaif
بني سويف
Banī Suwaif, Benī Swēf
1.322 3.154.100 Bani Suwaif liegt in Mittelägypten und ist eines der ärmsten Gouvernemente. Der Westteil erstreckt sich in die Wüste.
  Bur Saʿid
Port Said
بور سعيد
Būr Saʿīd
72 749.371 Port Said grenzt im Norden an das Mittelmeer. Verwaltungszentrum ist die Stadt Port Said, das nach dem ehemaligen Vizekönig Muhammad Said benannt wurde. Es ist Umschlagplatz für Baumwolle und Reis, zugleich aber auch Tanklager für die Schiffe, die den Sueskanal durchqueren.
  Dumyat
Damietta
دمياط
Dumyāt
589 1.496.765 Dumyat grenzt im Norden an das Mittelmeer. Verwaltungszentrum ist Dumyat (Damietta). Damietta war auch Ziel des vom französischen König Ludwig IX. geführten Sechsten Kreuzzugs. Die Kontrolle von Damietta bedeutete die Kontrolle über den Nil.
  Dschanub Sina
Süd-Sinai
جنوب سيناء
Dschanūb Sīnāʾ, Genūb Sīnā
33.140 102.018 Südsinai liegt im Süden der Sinai-Halbinsel. An der Südspitze der Halbinsel liegt die bekannte Stadt Sharm El-Sheikh. Das Katharinenkloster liegt unterhalb des Bergs Sinai.
  Kafr asch-Schaich
كفر الشيخ
Kafr asch-Schaich, Kafr esch-Schēch
3.437 3.362.185 Kafr asch-Schaich grenzt im Norden an das Mittelmeer. Die Stadt Disuq war die Hauptstadt der Hyksos, eine Gruppe von semitischen Einwanderern, die um 1648 v. Chr. Ägypten eroberten.
  Matruh
مطروح
Matrūh
212.112 425.624 Matruh liegt im Nordteil der Libyschen Wüste und grenzt im Westen an Libyen. Der Ort Marsa Matruh war im Zweiten Weltkrieg eine britische Basis und Endpunkt der eingleisigen Bahnstrecke von Alexandria über El Alamein.
  Qina
قنا
Qinā, Enā/Genā
1.796 3.164.281 Qina liegt in Oberägypten. In der Kleinstadt Nag Hammadi wurden 1945 dreizehn Papyrus-Kodizes in koptischer Sprache gefundenen.

Die 47 enthaltenen Schriften sind als Nag-Hammadi-Schriften bekannt.

  Schimal Sina
Nord-Sinai
شمال سيناء
Schimāl Sīnāʾ
27.574 450.328 Nordsinai liegt im Norden der Sinai-Halbinsel. Im Mittelalter wurde die Stadt al-Arisch von den Pilgern fälschlicherweise mit dem biblischen Ort des Sukkots (Laubhüttenfestes) der Bibel gleichgesetzt.
  Sauhadsch
Sohag
سوهاج
Sauhādsch, Sōhāg/Sōhādsch
1.547 4.967.409 Sauhadsch liegt in Mittelägypten. Die antike Stadt Abydos war eine der bedeutendsten Nekropolen.
Hinweis: Sind zwei durch ein Komma getrennte Transkriptionsmöglichkeiten aufgeführt, so stellt die erste die hocharabische und die zweite die ägyptisch-arabische Variante dar.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Giza to become a touristic governorate (Memento vom 1. Juni 2008 im Internet Archive), Mitteilung des ägyptischen Staatsinformationsdienstes SIS vom 2. Mai 2008.
  2. Ägypten: Gouvernements & Städte – Einwohnerzahlen, Karten, Grafiken, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 15. April 2018.

WeblinksBearbeiten