Got to Be There

Album von Michael Jackson aus 1972

Got to Be There (englisch für „Muss dort sein“) ist das erste Soloalbum des US-amerikanischen Sängers Michael Jackson. Veröffentlicht wurde es von Motown Records am 24. Januar 1972.[2]

Got to Be There
Studioalbum von Michael Jackson

Veröffent-
lichung(en)

24. Januar 1972[1]

Aufnahme

Juni–Dezember 1971

Label(s) Motown

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

R’n’B, Soul, Pop-Rock

Titel (Anzahl)

10

Länge

35:45

Besetzung Gesang: Michael Jackson

Produktion

Hal Davis, Willie Hutch

Chronologie
Got to Be There Ben
(1972)

Jackson war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung 13 Jahre alt. Es enthält den Song Got to Be There, der am 7. November 1971 veröffentlicht wurde und somit Jacksons erste Solosingle war.[3] Das Album wurde allein in den USA über 500.000 Mal verkauft.[4]Got to Be There wurde später remastered und 2009 als Teil der Compilation Hello World: The Motown Solo Collection neuveröffentlicht.[5]

VeröffentlichungBearbeiten

Motown veröffentlichte Jacksons Album etwa zur gleichen Zeit wie ein anderer Bruder aus einer berühmten Familie, nämlich Donny Osmond, welcher mit Liedern wie Sweet & Innocent und Puppy Love Hits hatte. Jacksons und Osmonds Debüts verliefen fast parallel. Jackson erzielte Hits mit dem Titeltrack des Albums und dem Lied Rockin’ Robin, welches, wie Osmonds Puppy Love, ebenfalls eine Coverversion eines Liedes aus den 1950er Jahren ist. Daneben erhält das Album auch noch Coverversionen von Bill WithersAin’t No Sunshine, Carole Kings You’ve Got a Friend und Love Is Here and Now You’re Gone von The Supremes.

SinglesBearbeiten

Aus dem Album wurden vier Singles ausgekoppelt. Ain’t No Sunshine erschien im Sommer 1972 jedoch nur in Großbritannien als Single. Got to Be There wurde weltweit etwa 2,2 Millionen Mal verkauft. In den USA resultierten Verkäufe von etwa 1,6 Millionen.[6] Die Single I Wanna Be Where You Are wurde weltweit gut 1,3 Millionen Mal verkauft, in den USA etwa 660.000 Mal.[7] Am erfolgreichsten war jedoch Jacksons Cover von Rockin’ Robin, das alleine in den USA über 2 Millionen Mal verkauft wurde.

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[8]
Got to Be There
  UK 37 03.06.1972 (5 Wo.)
  US 14 19.02.1972 (23 Wo.)
Singles[9]
Got to Be There
  UK 5 12.02.1972 (11 Wo.)
  US 4 30.10.1971 (14 Wo.)
Rockin’ Robin
  UK 3 20.05.1972 (14 Wo.)
  US 2 11.03.1972 (13 Wo.)
I Wanna Be Where You Are
  UK 16 27.05.1972 (11 Wo.)
Ain’t No Sunshine
  CH 99 12.07.2009 (1 Wo.)
  UK 8 19.08.1972 (11 Wo.)

TitellisteBearbeiten

  1. Ain’t No Sunshine (Bill Withers) – 4:09
  2. I Wanna Be Where You Are (Leon Ware, T-Boy Ross) – 3:01
  3. Girl Don’t Take Your Love from Me (Willie Hutch) – 3:46
  4. In Our Small Way (Beatrice Verdi, Christine Yarian) – 3:38
  5. Got to Be There (Elliot Willensky) – 3:23
  6. Rockin’ Robin (Leon Rene) – 2:31
  7. Wings of My Love (Corporation) – 3:25
  8. Maria (You Were the Only One) (L. Brown, Linda Glover, George Gordy, Allen Story) – 3:41
  9. Love Is Here and Now You’re Gone (Holland–Dozier–Holland) – 2:51
  10. You’ve Got a Friend (Carole King) – 4:53

KritikenBearbeiten

Das Rolling-Stone-Magazin bezeichnete das Album als: „… clever, kunstvoll und genau so gut wie die Jackson 5[10] und beschreibt Jacksons Stimme als „süß und berührend“. Des Weiteren wurde es als „unschuldig und absolut professionell“ und als „faszinierend und unwiderstehlich“ bewertet.[11]

ChartsBearbeiten

Got to Be There erreichte in den Billboard 200 die 14. Position und in den US R&B-Album-Charts die dritte Position.

Nach Jacksons Tod im Juni 2009 stieg das Album in den französischen Charts auf Position 121.[12]

QuellenBearbeiten

  1. release date
  2. Don’t Forget the Motor City.
  3. jackson5abc.com
  4. Craig Halstead, Chris Cadman: Michael Jackson the solo years. Hrsg.: New Generation Publishing. 2003, ISBN 978-0-7552-0091-7, S. 284.
  5. google.de
  6. jackson5abc.com
  7. jackson5abc.com
  8. Chartdaten Album UK US
  9. Chartdaten Singles CH, UK, US
  10. Rolling-Stone, 7. Dezember 1972
  11. rollingstone.com (Memento vom 1. Juli 2009 im Internet Archive)
  12. hitparade.ch