Goran Suton (Handballtrainer)

bosnischer Handballspieler und kroatischer Handballtrainer

Goran Suton (* 25. Juli 1968 in Mostar, SFR Jugoslawien; † 25. November 2016[1]) war ein kroatischer Handballtrainer und bosnischer Handballspieler, der zuletzt beim deutschen Bundesligisten TuS N-Lübbecke unter Vertrag stand.

Goran Suton
Spielerinformationen
Geburtstag 25. Juli 1968
Geburtsort Mostar, SFR Jugoslawien
Staatsbürgerschaft KroateKroate kroatisch
Sterbedatum 25. November 2016
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
0000 KroatienKroatien RK Split
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 34 (?)
Stationen als Trainer
von – bis Station
2001– DeutschlandDeutschland HSG Vulkan Vogelsberg
0000 DeutschlandDeutschland TV Willstätt
0000–2009 DeutschlandDeutschland HR Ortenau
2009–2010 DeutschlandDeutschland HSG Düsseldorf
2011–2011 DeutschlandDeutschland GSV Eintracht Baunatal
2012–2015 DeutschlandDeutschland HG Saarlouis
2015–2015 DeutschlandDeutschland TuS N-Lübbecke

Stand: 26. November 2015

KarriereBearbeiten

Goran Suton spielte Handball bei RK Split, für den er in der Saison 1998/99 im EHF-Pokal auflief. Er bestritt 34 Länderspiele für die Bosnisch-herzegowinische Nationalmannschaft.[2]

Als Trainer betreute Suton ab 2001 die HSG Vulkan Vogelsberg, die er innerhalb von vier Jahren in die Handball-Regionalliga führte, und anschließend den TV Willstätt und die HR Ortenau.[2][3] In der Saison 2009/10 trainierte er den damaligen Bundesligisten HSG Düsseldorf, bei dem er im April 2010 wegen sportlichen Misserfolgs beurlaubt wurde.[4] Nächste Station war ab Sommer 2011 der Drittligist GSV Eintracht Baunatal,[5] den er bereits im Oktober 2011 wieder verließ.[6] Ab April 2012 war Suton dann Trainer des Zweitligisten HG Saarlouis,[7] von dem er zur Saison 2015/16 zum Erstligisten TuS N-Lübbecke wechselte.[2] Im November 2015 trennte sich der TuS N-Lübbecke von ihm.[8]

PrivatesBearbeiten

Sutons Söhne Sven (* 1993) und Tim (* 1996) sind professionelle Handballspieler.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Björn Mahr: Schock: Ex-Baunataler Trainer Suton gestorben. Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 26. November 2016, abgerufen am 26. November 2016.
  2. a b c TuS N-Lübbecke: Goran Suton neuer Trainer. handball-world.com, 9. Juni 2015, abgerufen am 27. November 2016.
  3. Ex-Lauterbacher Goran Suton nicht mehr Trainer in Baunatal. osthessen-zeitung.de, 28. Oktober 2011, abgerufen am 27. November 2016.
  4. Christian Robohm: THW empfängt Aufsteiger Düsseldorf am Mittwoch. THW Kiel, 5. Mai 2010, abgerufen am 27. November 2016.
    Gegnerkader HSG Düsseldorf Saison 2009/2010. THW Kiel, abgerufen am 27. November 2016.
  5. Goran Suton trainiert in Baunatal. Westdeutsche Zeitung, 17. August 2011, abgerufen am 27. November 2016.
  6. Suton und Baunatal trennen sich. handball-world.com, 27. Oktober 2011, abgerufen am 27. November 2016.
  7. Peter Wagner: Saarlouis verlängert mit Goran Suton. handball-world.com, 28. Januar 2014, abgerufen am 27. November 2016.
  8. Freistellung: TuS N-Lübbecke beendet Zusammenarbeit mit Goran Suton. handball-world.com, 3. November 2015, abgerufen am 27. November 2016.