Gonfreville-l’Orcher

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Gonfreville-l’Orcher
Wappen von Gonfreville-l’Orcher
Gonfreville-l’Orcher (Frankreich)
Gonfreville-l’Orcher
Staat Frankreich
Region Normandie
Département (Nr.) Seine-Maritime (76)
Arrondissement Le Havre
Kanton Le Havre-3
Gemeindeverband Le Havre Seine Métropole
Koordinaten 49° 30′ N, 0° 14′ OKoordinaten: 49° 30′ N, 0° 14′ O
Höhe 0–102 m
Fläche 26,51 km²
Einwohner 9.162 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 346 Einw./km²
Postleitzahl 76700
INSEE-Code
Website http://www.gonfreville-l-orcher.fr/

Hebebrücke über den Canal du Havre à Tancarville

Gonfreville-l’Orcher ist eine französische Gemeinde im Département Seine-Maritime in der Region Normandie; sie gehört zum Arrondissement Le Havre und zum Kanton Le Havre-3.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt im Ballungsraum östlich von Le Havre. Das Gemeindegebiet reicht im Süden quer über die Hafenanlagen von Le Havre bis an die Seine-Mündung heran. Nachbargemeinden sind:

VerkehrsanbindungBearbeiten

Hinsichtlich der Verkehrsanbindung nutzt die Gemeinde die Infrastruktur des Großraums von Le Havre. Außerdem durchquert der Schifffahrtskanal Canal du Havre à Tancarville das Gemeindegebiet in Ost-West-Richtung.

GeschichteBearbeiten

Gonfreville-l’Orcher entstand durch die Zusammenlegung der ehemaligen Pfarreien Gonfreville und Gournay. Die Namensergänzung „l’Orcher“ stammt von alten Lehen und der zugehörigen Familie „d’Aurichier“, die heute noch das Schloss besitzt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 8.032 8.636 10.173 10.345 10.202 9.938 9.244 9.153

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Château de Gonfreville-l’Orcher
  • Schloss Orcher (11.–18. Jahrhundert)
  • Das Manoir Sénitot im Ortsteil Bévilliers (16.–17. Jahrhundert)
  • Die Kirche Saint-Erkonwald (11.–19. Jahrhundert)
  • Die Kirche Notre-Dame de la Consolation in Gournay (17.–19. Jahrhundert)
  • Die Kapelle Saint-Dignefort (1204, Wiederaufbau 15. Jahrhundert)
  • Die Arbeitersiedlung Mayville der Schneider-Werke (1906–1939 gebaut)

WirtschaftBearbeiten

Im Ort ist eine der größten Erdölraffinerien des Landes angesiedelt. Auf 360 Hektar arbeiten 1.100 Mitarbeiter der Normandie platform von Total. Täglich werden 350.000 Barrel verarbeitet.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Gonfreville-l'Orcher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Angaben auf der Seite der Firma Total (frz.), abgerufen am 2. August 2012