Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Goldene Ehrenmünze der Landeshauptstadt München

Die Goldene Ehrenmünze der Landeshauptstadt München wird als Anerkennung für besondere und außerordentliche Leistungen um München verliehen.

Am 9. Oktober 1928 beschloss der Münchner Stadtrat die Einführung der Goldenen Ehrenmünze an Persönlichkeiten, die sich auf kulturellem oder wirtschaftlichen Gebiet um die Stadt München verdient gemacht haben. Die Verleihung erfolgt durch Beschluss des Stadtrats.

Die Preisträger erhalten eine Medaille aus massiven Gold mit einem Durchmesser von 30,5 mm. Sie trägt auf der Vorderseite ein Portraitrelief der geehrten Persönlichkeit und auf der Rückseite die Widmung Anerkennung und Dank. Die Namen der Preisträger sind auf den Ehrentafeln im Oberen Foyer des Alten Rathauses eingetragen.

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten