Hauptmenü öffnen

Der Goggausee liegt im Bereich der Gurktaler Alpen, nördlich von Feldkirchen in Kärnten, in einem sehr windstillen Becken. Aufgrund der geschützten Lage ist das Gewässer trotz seiner geringen Tiefe wenig durchmischt und bereits nach wenigen Metern sauerstoffarm.

Goggausee
Goggausee2.JPG
Geographische Lage Kärnten, Österreich
Zuflüsse mehrere Rinnsale
Abfluss Wimitzbach
Orte oder Städte am Ufer keine
Daten
Koordinaten 46° 47′ 55″ N, 14° 9′ 12″ OKoordinaten: 46° 47′ 55″ N, 14° 9′ 12″ O
Goggausee (Kärnten)
Goggausee
Höhe über Meeresspiegel 775 m ü. A.
Fläche 10,509 5 ha
Volumen 876.935 m³
Maximale Tiefe 12 m
Mittlere Tiefe 9,3 m
Einzugsgebiet 2,75 km²
Goggausee

Die Wasserqualität gilt trotz teilweise geringer Sichtweiten als gut. Der kleine See von länglich, rechteckiger Form ist in der Region als kühlerer Badesee bekannt. Das Gewässer hat einen Abfluss über ein Moor in den Wimitzbach. Die Gegend um den See ist sehr dünn besiedelt, insbesondere das fast menschenleere Wimitztal. Der See liegt in der Gemeinde Steuerberg. Die nächsten Orte Steuerberg und Rennweg sind etwa 2 km entfernt.

Der See liegt im 100 ha großen Landschaftsschutzgebiet Goggausee (LGBl. Nr. 80/1970).

Inhaltsverzeichnis

Tiere im GoggauseeBearbeiten

Im Goggausee kommen folgende 10 Fischarten vor: [1]

Welse und Barsche gedeihen hier besonders gut, sind zahlreich. Der Goggausee beherbergt auch einen dichten Bestand an Edelkrebsen (Astacus astacus).

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Goggausee (Kärntner Institut für Seenforschung)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Goggausee (Kärntner Institut für Seenforschung)