Hauptmenü öffnen
Godesberg 08
Voller Name Godesberger Fußball-
verein 08 e.V.
Ort Bonn-Bad Godesberg, NRW
Gegründet 1908
Aufgelöst 1992
Vereinsfarben Gelb-Blau
Stadion Sportplatz an der Friesdorfer Straße (Altes Godesberger Stadion)
Höchste Liga Verbandsliga Mittelrhein
Erfolge keine

Godesberg 08 (offiziell: Godesberger Fußballverein 08 e.V.) war ein Sportverein aus dem Bonner Stadtteil Bad Godesberg. Die erste Fußballmannschaft spielte 17 Jahre in der höchsten mittelrheinischen Amateurliga.

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im Jahre 1908 gegründet und spielte zunächst auf dem in Eigenregie auf Streuobstwiesen an der heutigen Dietrichstraße errichteten Fußballplatz. Ab 1912 nahmen die Godesberger am regulären Spielbetrieb des Westdeutschen Fußballverbandes teil. Der Sportplatz des Godesberger FV 08 wurde „Pionierplatz“ genannt, vermutlich deshalb, weil die Pioniere, die 1902 den unweiten Pionierweg anlegten, dort ihr Quartier und ihr Materialdepot gehabt hatten.[1]

Im Jahre 1926 stieg die Mannschaft nach einem 3:1-Entscheidungsspielsieg über Germania Mülheim erstmals in die seinerzeit erstklassige 1. Bezirksklasse Rhein auf. Drei Jahre später verpassten die Godesberger die neu geschaffene Bezirksliga Rhein und mussten in die Zweitklassigkeit zurück.[2] Nach Kriegsende gehörten die Godesberger 1947 zu den Gründungsmitgliedern der Rheinbezirksliga (ab 1950 Landesliga Mittelrhein), der höchsten Amateurliga. Dort wurde die Mannschaft 1950 Vizemeister hinter der SG Düren 99.

Zwei Jahre später verpassten die 08er das Endspiel um die Mittelrheinmeisterschaft nach einer 0:3-Niederlage im Entscheidungsspiel gegen TuRa Bonn.[3] Im Jahre 1956 gehörten die Godesberger zu den Gründungsmitgliedern der Verbandsliga Mittelrhein, aus der sie im Jahre 1959 nach einer 0:2-Entscheidungsspielniederlage gegen den Stolberger SV absteigen mussten. Der direkte Wiederaufstieg wurde als Vizemeister hinter TuRa Hennef verpasst.[4]

Im Jahre 1974 kehrten die 08er nach zwei Aufstiegen in Folge in die Verbandsliga Mittelrhein zurück und verpassten vier Jahre später die Qualifikation für die neu geschaffene Oberliga Nordrhein. 1979 stiegen die Godesberger aus der Verbandsliga ab und wurden in der folgenden Spielzeit in die Bezirksliga durchgereicht. Godesberg 08 verschwand daraufhin in unteren Spielklassen, bevor der Verein 1992 aufgelöst wurde. Der im Jahre 2006 gegründete Godesberger FV 06 sieht sich als Nachfolgeverein.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Karl Josef Schwalb: Gründerzeitliches Gewerbe an der Friesdorfer Straße (von 1890 bis zum Ersten Weltkrieg). In: Godesberger Heimatblätter. Band 32, 1994, S. 75.
  2. Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken: Fußball in Westdeutschland 1902/03–1932/33. Berlin 2009, S. 122, 155.
  3. Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken: Fußball in Westdeutschland 1945–1952. Hövelhof 2011, S. 161, 248.
  4. Deutscher Sportclub für Fußball-Statistiken: Fußball in Westdeutschland 1958–1963. Hövelhof 2013, S. 41.