Hauptmenü öffnen

Gmina Tułowice

Gmina in der Woiwodschaft Opole, Polen

Die Gmina Tułowice ist eine Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Opolski der Woiwodschaft Opole in Polen. Ihr Sitz ist die gleichnamige Stadt (deutsch Tillowitz) mit etwa 4000 Einwohnern, die als Zentrum der Keramik- und Porzellanherstellung bekannt wurde.

Gmina Tułowice
Wappen der Gmina Tułowice
Gmina Tułowice (Polen)
Gmina Tułowice
Gmina Tułowice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Opole
Powiat: Opole
Geographische Lage: 50° 36′ N, 17° 39′ OKoordinaten: 50° 35′ 36″ N, 17° 39′ 18″ O
Einwohner: s. Gmina
Postleitzahl: 49-130
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: OPO
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Droga wojewódzka 405 Niemodlin–Korfantów
Schienenweg: Opole–Nysa
Nächster int. Flughafen: Katowice
Gmina
Gminatyp: Stadt-und-Land-Gemeinde
Gminagliederung: 5 Ortsteile
Fläche: 81,13 km²
Einwohner: 5245
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 65 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1609122
Verwaltung
Bürgermeister: Andrzej Wesołowski
Adresse: ul.Szkolna 1
49-130 Tułowice
Webpräsenz: www.tulowice.pl



Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt in der schlesischen Tiefebene im Oppelner Land, nur sechs Kilometer von der Stadtgrenze der Woiwodschaftshauptstadt Opole (Oppeln) entfernt. Wichtigstes Gewässer ist die Ścinawa Niemodlińska (Steinau). Der Forst Tułowice umfasst weitläufige Waldgebiete.

Nachbargemeinden der Gemeinde Tułowice sind Dąbrowa (Dambrau), Comprachtschütz/Komprachcice, Korfantów (Friedland), Łambinowice (Lamsdorf), Niemodlin (Falkenberg) und Proskau/Prószków.

GeschichteBearbeiten

Die Gmina Tułowice entstand 1945, nach Einnahme des Ortes durch die Rote Armee. Von 1975 bis 1998 gehörte die Landgemeinde zur kleiner zugeschnittenen Woiwodschaft Opole.

Am 1. Januar 2018 erhielt Tułowice die Stadtrechte und die Gemeinde bekam ihren heutigen Status.[2]

Partnergemeinden sind Wendeburg in Niedersachsen und Bělá pod Pradědem in Tschechien.

GliederungBearbeiten

Zur Stadt-und-Land-Gemeinde gehören die Stadt und fünf Dörfer mit Schulzenämtern:

VerkehrBearbeiten

An der östlichen Grenze der Gemeinde verläuft die Autobahn A4. Durch Gemeinde und Hauptort verläuft die Woiwodschaftsstraße DW405 zwischen Niemodlin und Korfantów.

Die Bahnstrecke Opole–Nysa hat in der Stadt den Haltepunkt Tułowice Niemodlińskie.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gmina Tułowice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Rozporządzenie Rady Ministrów z dnia 24 lipca 2017 r. w sprawie ustalenia granic niektórych gmin i miast, nadania niektórym miejscowościom statusu miasta, zmiany nazwy gminy oraz siedzib władz niektórych gmin im Internetserver des Sejm.