Gmina Niemcza

Die Gmina Niemcza [ˈɲɛmʧa] ist eine Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Dzierżoniowski der Woiwodschaft Niederschlesien in Polen. Ihr Sitz ist die gleichnamige Stadt (deutsch Nimptsch) mit etwa 3000 Einwohnern.

Gmina Niemcza
Wappen von Niemcza
Gmina Niemcza (Polen)
Gmina Niemcza (50° 43′ 0″ N, 16° 50′ 0″O)
Gmina Niemcza
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Powiat: Dzierżoniowski
Geographische Lage: 50° 43′ N, 16° 50′ OKoordinaten: 50° 43′ 0″ N, 16° 50′ 0″ O
Einwohner: s. Gmina
Postleitzahl: 58-230
Telefonvorwahl: (+48) 74
Kfz-Kennzeichen: DDZ
Wirtschaft und Verkehr
Straße: E 67 KłodzkoBreslau
Nächster int. Flughafen: Breslau
Gmina
Gminatyp: Stadt-und-Land-Gemeinde
Gminagliederung: 7 Schulzenämter
Fläche: 71,86 km²
Einwohner: 5411
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 75 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0202073
Verwaltung (Stand: 2018)
Bürgermeister: Jarosław Węgłowski
Adresse: Rynek 10
58-230 Niemcza
Webpräsenz: www.um.niemcza.pl



GeographieBearbeiten

 
Karte der Gemeinde
 
Stadt und Umgebung

Die Gemeinde liegt im Süden der Woiwodschaft. Breslau liegt 50 Kilometer nördlich, die Kreisstadt Dzierżoniów (Reichenbach) 6 Kilometer westlich und die Grenze zu Tschechien etwa 25 Kilometer südlich. Nachbargemeinden sind Łagiewniki im Norden, Kondratowice im Nordosten, Ciepłowody im Südosten, Ząbkowice Śląskie im Süden, Piława Górna im Südwesten und Dzierżoniów im Nordwesten.

Das Góry Sowie (Eulengebirge) liegt 15 Kilometer westlich. Die Ślęza (Lohe) entwässert zur Oder.

GeschichteBearbeiten

Die Landgemeinde Niemcza wurde 1973 aus Gromadas gebildet. Zwei Jahre später kam das Gebiet von der Woiwodschaft Breslau alten Zuschnitts zur Woiwodschaft Wałbrzych (Waldenburg), der Powiat wurde aufgelöst. Stadt- und Landgemeinde wurden 1990/1991 zur Stadt-und-Land-Gemeinde zusammengelegt. Zum 1. Januar 1999 kam diese zur Woiwodschaft Niederschlesien und zum wieder eingerichteten Powiat.

PartnerschaftenBearbeiten

Gemeindepartnerschaften wurden mit Gladenbach in Deutschland, Letohrad in Tschechien und 2009 mit Monteux in Frankreich geschlossen.

GliederungBearbeiten

Zur Stadt-und-Land-Gemeinde (gmina miejsko-wiejska) Niemcza mit einer Fläche von 72 km² gehören die Stadt mit ihren Vororten und sieben Dörfer mit Schulzenämtern (sołectwa):

  • Niemcza mit Gumin, Jasin, Mieczniki, Piotrkówek, Stare Miasto, Stasin und Wojsławice

Kleinere Orte sind Chwalęcin (Quanzendorf), Gola Dzierżoniowska (Guhlau) und Ruszkowice (Ruschkowitz, 1936–1945: Lohenstein).

VerkehrBearbeiten

Durch die Gemeinde und ihren Hauptort verläuft in Nord-Süd-Richtung die Landesstraße DK8 (E 67) von der Schnellstraße S8 zur Grenze nach Tschechien.

WeblinksBearbeiten

Commons: Gmina Niemcza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.