Gmina Iłowa

Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Żagański der Woiwodschaft Lebus in Polen

Die Gmina Iłowa [iˈwɔva] ist eine Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Żagański der Woiwodschaft Lebus in Polen. Ihr Sitz ist gleichnamige Kleinstadt (deutsch Halbau) mit etwa 3900 Einwohnern.

Gmina Iłowa
Wappen von Iłowa
Gmina Iłowa (Polen)
Gmina Iłowa
Gmina Iłowa
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Lebus
Powiat: Żagański
Geographische Lage: 51° 30′ N, 15° 12′ OKoordinaten: 51° 30′ 0″ N, 15° 11′ 58″ O
Höhe: 125 m n.p.m.
Einwohner: s. Gmina
Postleitzahl: 68-120
Telefonvorwahl: (+48) 68
Kfz-Kennzeichen: FZG
Wirtschaft und Verkehr
Straße: ŻaryLubań
Schienenweg: Żary–Węgliniec
Nächster int. Flughafen: Breslau
Gmina
Gminatyp: Stadt-und-Land-Gemeinde
Gminagliederung: 10 Schulzenämter
Fläche: 153,05 km²
Einwohner: 6881
(30. Jun. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 45 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0810043
Verwaltung (Stand: 2014)
Bürgermeister: Paweł Lichtański
Adresse: ul. Żeromskiego 27
68-120 Iłowa
Webpräsenz: www.ilowa.pl



GeographieBearbeiten

Die Gemeinde umfasst eine Fläche von etwa 153 km². Sie liegt an der Südgrenze der Woiwodschaft und im Südwesten des polnischen Teils der Oberlausitz. Zu den Gewässern gehört die Czerna Mała (Kleine Tschirne).

GeschichteBearbeiten

Im Jahr 1962 erhielt ihr Hauptort wieder Stadtrecht, nachdem er fünf Jahre zuvor „städtische Siedlung“ wurde.

PartnergemeindenBearbeiten

GliederungBearbeiten

Zur Stadt-und-Land-Gemeinde (gmina miejsko-wiejska) Iłowa gehören die Stadt und folgende zehn Dörfer (amtliche deutsche Namen bis 1945) mit Schulzenämtern:

Weitere Orte ohne Schulzenamt sind Chwalimierz (Qualmer) und Nowoszów (Neuhaus an der Tschirne).

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Carl Thiem (1850–1917), Chirurg, Namensgeber des Klinikums in Cottbus; geboren in Nikolschmiede
  • Hermann Hänchen (1898–unbekannt), Diskuswerfer; geboren in Zeipau.

WeblinksBearbeiten

Commons: Gmina Iłowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.