Gladiators Trier

deutsche Basketballmannschaft aus dem rheinland-pfälzischen Trier
Gladiators Trier
Gegründet 2015
Halle Arena Trier
(5900 Plätze)
Homepage http://römerstrom-gladiators.de/
Trainer Marco van den Berg
Liga 2. Bundesliga ProA Herren
  JBBL U 16
Farben Grün / Schwarz
Trikotfarben
Kit shorts.svg
Heim
Trikotfarben
Kit shorts.svg
Auswärts

Die Gladiators Trier (deutsch Gladiatoren von Trier) sind eine deutsche Basketballmannschaft aus dem rheinland-pfälzischen Trier, die seit 2015 in der 2. Basketball-Bundesliga (ProA) spielt. Cheftrainer der Trierer ist seit 2020 Marco van den Berg. Seit August 2016 heißt die Mannschaft Römerstrom Gladiators Trier.

GeschichteBearbeiten

GründungBearbeiten

Im März 2015 meldete die Treveri Basketball AG, die Betreibergesellschaft des Bundesligisten TBB Trier, Insolvenz an.[1] Aufgrund dessen und wegen eines Verstoßes gegen die Lizenzbestimmungen wurden der Mannschaft von der Liga insgesamt sechs Punkte abgezogen.[2] Die TBB beendete die Saison 2014/15 auf dem vorletzten Tabellenrang und stand somit als Absteiger in die 2. Bundesliga ProA fest.

Im März 2015 wurde die Trierer Ballsportbewegung UG gegründet,[3] die rechtlich nicht Nachfolger der bankrotten Treveri Basketball AG wurde, aber de facto das sportliche Erbe antrat. Ende Mai 2015 wurde der UG das Teilnahmerecht der TBB an der ProA-Saison 2015/16 übertragen.[4] Ende Juli wurde die UG in die Trierer Ballsportbewegung GmbH umgewandelt.[5]

Als neuer Mannschaftsname wurde „Gladiators Trier“ gewählt, die Farben Grün und Weiß der Vorgängermannschaft TBB wurden übernommen. Das neu entworfene Wappen zeigte einen in grün gehaltenen Gladiatoren, einen Basketball sowie den Mannschaftsschriftzug. Der Name Gladiators solle „Mut, Siegeswillen und Leidenschaft“ symbolisieren, verkündete der damalige Geschäftsführer Ronny Höpfner im Juli 2015 anlässlich der Vorstellung von Mannschaftsname und -wappen.[6]

Premierensaison 2015/16Bearbeiten

Ende Oktober 2015 gab Manager Michael Lang bekannt, dass das junge Unternehmen aufgrund fehlender Werbeeinnahmen und wegen des Lizenzkaufes ein Finanzloch zu konstatieren habe. Dieses wurde in den folgenden Wochen jedoch teils geschlossen.[7]

In ihrer ersten Saison (2015/16) erreichten die Trierer unter dem niederländischen Cheftrainer Marco van den Berg das Halbfinale der 2. Bundesliga ProA, schieden dort jedoch gegen Science City Jena aus.[8]

Entwicklung seit 2016Bearbeiten

Zum 1. August 2016 änderte die Mannschaft ihren Namen in Römerstrom Gladiators Trier, nachdem die Stadtwerke Trier die Namensrechte übernommen hatten.[9] In der Saison 2016/17 wurde das Playoff-Viertelfinale erreicht, wo die Moselaner mit 2:3-Siegen Chemnitz unterlagen.[10] In der Saison 2017/2018 erreichten die Gladiators mit dem sechsten Platz in der Hauptrunde erneut die Playoffs und trafen dort in der ersten Runde auf die MLP Academics Heidelberg, die sie mit 3:2-Siegen bezwangen. Im Halbfinale traf Trier auf die in der Hauptrunde zweitplatzierten Crailsheim Merlins[11] und schied mit 1:3-Siegen aus.[12]

Mitte Januar 2018 kündigte der Verein einen Trainerwechsel am Ende der Saison 2017/18 an: Van den Berg entschloss sich zur Rückkehr in seine niederländische Heimat, als Nachfolger würde ab dem Spieljahr 2018/19 sein bisheriger Assistent Christian Held das Cheftraineramt übernehmen.[13] Held führte die Mannschaft im Spieljahr 2018/19 als Tabellensechster in die Meisterrunde der 2. Bundesliga ProA.[14] Im anschließenden Playoff-Viertelfinale unterlag man dem späteren Finalisten Nürnberg Falcons mit 0:3. Helds Amtszeit ging im April 2020 zu Ende, sein Nachfolger wurde sein Vorgänger, der Niederländer van den Berg.[15]

SpielerBearbeiten

Aktueller KaderBearbeiten

Kader der Römerstrom Gladiators Trier in der Saison 2019/2020
Spieler
Nr. Nat. Name Geburt Größe Info Letzter Verein
Guards (PG, SG)
9 Deutschland  Simon Schmitz 17.02.1990 1,88 m C medi bayreuth
3 Deutschland  Kevin Smit 06.04.1991 1,83 m SC RASTA Vechta
5 Deutschland  Rupert Hennen 30.10.1997 1,82 m TBB Trier 2
10 Luxemburg  Thomas Grün 28.02.1995 1,96 m Sluc Nancy Basket
6 Deutschland  Lucien Schmikale 15.04.1994 1,94 m Baskets Akademie Weser-Ems/OTB
2 Vereinigte Staaten  Kyle Dranginis 03.08.1992 1,96 m SISU BK
25 Deutschland  Vincent Hennen 27.09.2000 1,87 m Gladiators Trier II
17 Vereinigte Staaten  Jordan Geist 10.01.1997 1,88 m University of Missouri
0 Vereinigte Staaten  Chase Adams 30.12.1988 1,78 m Rostock Seawolves
Forwards (SF, PF)
12 Deutschland  Stefan Ilzhöfer 22.03.1995 2,04 m FRAPORT SKYLINERS Juniors
4 Kanada  Jermaine Bucknor 01.11.1983 2,01 m Olimpico LB
16 Deutschland  Markus Zock 28.02.2002 2,01 m Young Gladiators
Center (C)
8 Deutschland  Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m TBB Trier 2
18 Deutschland  Till Gloger 16.01.1993 2,04 m Mitteldeutscher BC
Trainer
Nat. Name Position
Niederlande  Marco van den Berg Cheftrainer
Deutschland  Assistenztrainer
Legende
Abk. Bedeutung
C Mannschaftskapitän
Quellen
Ligahomepage
Stand: 14. September 2019

Zugänge zur Saison 2019/2020Bearbeiten

Abgänge nach Saison 2018/2019Bearbeiten

JugendBearbeiten

Des Weiteren spielt mit den „Young Gladiators“ eine Jugendmannschaft der Gladiators Trier in der JBBL.[17] In der Saison 2019/2020 schaffte es erstmals das Jugendteam der Gladiators sich für die NBBL zu qualifizieren.[18]

SpielstätteBearbeiten

Die Statuten der Basketball-Bundesliga schreiben eine TV-taugliche Halle mit mindestens 3000 Plätzen als Heimspielstätte für jeden Bundesligaclub vor. Die Stadt Trier ließ deshalb die Arena Trier bauen, die mit knapp 5000 Sitzplätzen die Vorgaben der Liga mehr als erfüllt. Die maximale Kapazität bei Basketballspielen liegt offiziell bei 5.900 Plätzen, inklusive circa 900 Stehplätzen. Mit Zusatztribünen kann die Arena so erweitert werden, dass die Kapazität auf 6.100 Zuschauer wächst. Die Zuschauerzahl, bei der ein Spiel ausverkauft ist, variiert von Spiel zu Spiel, so galt zum Beispiel die Partie gegen den FC Bayern München am 17. März 2012 mit 5.984 Gästen als ausverkauft.

TrainerBearbeiten

Bisherige Trainer der Gladiators Trier
Amtszeit Name Funktion
2015–2018 Niederlande  Marco van den Berg Cheftrainer
2018–2020 Deutschland  Christian Held Cheftrainer (zuvor seit 2016 Assistenztrainer)
seit 2020 Niederlande  Marco van den Berg Cheftrainer

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Abstieg und Insolvenz: Wie aus der TBB Trier die Gladiators Trier wurden. (Nicht mehr online verfügbar.) Trier.com, 29. Januar 2016, ehemals im Original; abgerufen am 7. April 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/trier.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  2. Schiedsgericht revidiert Entscheidung. easyCredit, abgerufen am 7. April 2017.
  3. Trierer Ballsportbewegung UG – Neueintragung · Anschrift · Geschäftsführer: Christian Rech · Kapital: €100 · Unternehmensgegenstand. Abgerufen am 7. April 2017.
  4. Quakenbrück und Trier spielen 2015/2016 in der 2. Basketball-Bundesliga. Abgerufen am 7. April 2017.
  5. Trierer Ballsportbewegung GmbH · Kapital: €25.000. Abgerufen am 7. April 2017.
  6. Die Basketball-Gladiatoren halten in der Arena Einzug. In: WochenSpiegel. Abgerufen am 7. April 2017.
  7. Gladiators verkleinern Finanzloch – Manager und Geschäftsführer zuversichtlich – Neuer Förderverein. volksfreund.de, abgerufen am 7. April 2017.
  8. Saison beendet: Die Gladiators Trier spielen gut, verlieren aber auch drittes Halbfinale – 64:73 bei Science City Jena. volksfreund.de, abgerufen am 27. Januar 2017.
  9. Aus Gladiators Trier wird „RÖMERSTROM Gladiators Trier“. In: römerstrom-gladiators.de. Abgerufen am 7. April 2017.
  10. RÖMERSTROM Gladiators verlieren in Chemnitz und scheiden aus Playoff-Viertelfinale aus. Gladiators Trier, abgerufen am 17. April 2017.
  11. Halbfinale! RÖMERSTROM Gladiators gewinnen Spiel 5. Abgerufen am 19. April 2018.
  12. Marek Fritzen: Gladiators verlieren viertes Halbfinale nach starkem Kampf volksfreund.de.
  13. Trainerwechsel zur kommenden Saison … zweite-basketball-bundesliga.de.
  14. 2. Basketball Bundesliga | Tabelle ProA. Abgerufen am 30. März 2019.
  15. Zurück an der Mosel: Marco van den Berg wird neuer Head Coach der RÖMERSTROM Gladiators Trier. In: Gladiators Trier. Abgerufen am 22. April 2020.
  16. Gladiators verpflichten Chase Adams. 28. November 2019, abgerufen am 26. Januar 2020.
  17. Trier sichert sich JBBL Qualifikation. Abgerufen am 14. September 2019.
  18. Gladiators erstmals in der U19-Bundesliga! Gladiators Trier, abgerufen am 14. September 2019.