Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Gjanica
Gjanicë
Daten
Lage Qark Berat und Qark Fier, Albanien
Flusssystem Seman
Abfluss über Seman → Adria
Quelle südlich des Mali i Shpiragut
40° 31′ 11″ N, 19° 55′ 32″ O
Quellhöhe 840 m
Mündung nördlich von Fier in den SemanKoordinaten: 40° 44′ 59″ N, 19° 34′ 24″ O
40° 44′ 59″ N, 19° 34′ 24″ O

Länge 58 km
Mittelstädte Fier
Kleinstädte Ballsh

Die Gjanica (Aussprache: [ɟaniʦa], albanisch auch Gjanicë) ist ein Fluss im südwestlichen Albanien. Die Quelle liegt südlich der Shpirag-Berge in der Region Mallakastra, etwa 18 Kilometer südöstlich von Ballsh. Der Fluss durchfliesst Fier und mündet nach 58 Kilometern Länge an der nördlichen Stadtgrenze in den Seman, der hier durch die Myzeqe-Ebene fließt.

Die Gjanica gehört zu den am meisten durch Wasserverschmutzung leidenden Flüsse des Landes. Grund dafür sind die vielen Erdöl-Förderungsanlagen in der Nähe von Ballsh, die ungereinigt ihre Abwässer in den Fluss leiten. Besonders die Anteile an Stickstoffdioxid, Ammonium und Phosphor sind sehr hoch; es fehlt auch an Sauerstoff.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Raporti për gjendjen e mjedisit 2014. (PDF (80,5 MB)) (Nicht mehr online verfügbar.) Albanisches Umweltministerium, S. 51 ff., archiviert vom Original am 7. Februar 2016; abgerufen am 30. April 2016 (albanisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mjedisi.gov.al