Give In to Me

Lied von Michael Jackson

Give In to Me ist ein Song des US-amerikanischen Popsängers Michael Jackson aus dem Album Dangerous. Der Titel wurde am 10. Februar 1993 in Europa als Nachfolgesingle von Heal the World ausgekoppelt und erreichte die Top-10 der Charts in zehn Staaten sowie Goldstatus in Australien und Neuseeland.

Give In to Me
Michael Jackson feat. Slash
Veröffentlichung 26. November 1991 (Album), 10. Februar 1993 (Single)[1]
Länge 5:30 (Album Version), 4:43 (Vocal Version)
Genre(s) Pop, Rock, Hard Rock
Autor(en) Bill Bottrell,
Michael Jackson
Produzent(en) Michael Jackson, Bill Bottrell
Label Epic Records, Sony Music
Album Dangerous

Der Song wurde von Michael Jackson und Bill Bottrell geschrieben. Bei dem Song wirkte Slash mit, der damals bei Guns N’ Roses spielte. In Nordamerika und Asien erschien Give In to Me nicht als Single.

MusikvideoBearbeiten

Das Musikvideo wurde zwei Tage vor dem Tourstart der Dangerous World Tour am 25. Juni 1992 in München gedreht. Eine Woche vor den Dreharbeiten konnten einige Fans im Büro der Abendzeitung einen "Videopass" erhalten, um in der Halle dabei zu sein. Das Video zeigt Michael Jackson, der den Song live singt. Begleitet wurde dieser von den Gitarristen Slash (Leadgitarrist von Guns N' Roses), Gilby Clarke (Rhythmusgitarrist von Guns N' Roses), Muzz Skillings (Ex-Bassist von Living Colour) sowie dem Keyboarder Teddy Andreadis, der auch als Teil der Band bei der Tour dabei war. Pyrotechnik sowie Spezialeffekte in Form von Stromblitzen am Schluss des Videos wurden nachträglich per Computer beigefügt. Das Video wurde auf der DVD Dangerous The Short Films sowie in der Michael Jackson Vision DVD Collection veröffentlicht. Regisseur war Andy Mprahan und Produzenten waren Jackson selbst, John Landis und George Folsey Jr.

Kommerzieller ErfolgBearbeiten

Charts und ChartplatzierungenBearbeiten

Das Stück konnte in Neuseeland den ersten Platz für vier aufeinanderfolgende Wochen für sich beanspruchen. Außerdem erreichte Give In to Me die Top 10 in Deutschland (Platz 10), Frankreich (Platz 7), in der Schweiz (Platz 7), in Dänemark (Platz 7),[2] in Norwegen (Platz 7) in Australien (Platz 4), in den Niederlanden (Platz 4), in Großbritannien (Platz 2) und in Irland (Platz 2).[3][4] Außerdem erreichte der Titel Platz 4[5] in den europäischen Singlecharts und hielt sich 17 Wochen in den Top 100.[6] In den europäischen Single-Jahrescharts des Jahres 1993 erreichte Give In to Me Platz 31.[7]

ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­plat­zie­rung Wo­chen
  Deutschland (GfK)[8] 10 (19 Wo.) 19
  Österreich (Ö3)[8] 12 (8 Wo.) 8
  Schweiz (IFPI)[8] 7 (16 Wo.) 16
  Vereinigtes Königreich (OCC)[8] 2 (10 Wo.) 10
Jahrescharts
ChartsJahres­charts (1993) Platzie­rung
  Deutschland (GfK)[9] 63

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
  Australien (ARIA)   Gold 35.000
  Neuseeland (RMNZ)   Gold 5.000
Insgesamt   2× Gold
40.000

Hauptartikel: Michael Jackson/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Titelliste der SingleBearbeiten

7"-Single – 9:23

  1. Give In to Me (Vocal Version) – 4:43
  2. Dirty Diana (Single Version) – 4:40

CD-Single – 13:52

  1. Give In to Me (Vocal Version) – 4:43
  2. Dirty Diana – 4:52
  3. Beat It – 4:17

BesetzungBearbeiten

  • Komposition: Michael Jackson, Bill Bottrell
  • Executive Producer – Michael Jackson
  • Produktion: Michael Jackson, Bill Bottrell
  • Solo, Background Vocals: Michael Jackson
  • Schlagzeug, E-Bass, Mellotron, Gitarre, Mix, Tontechnik: Bill Bottrell
  • Gitarrensolo: Slash
  • Tontechniker bei der Aufnahme der Gitarren: Jim Mitchell
  • Assistierender Tontechniker bei der Aufnahme der Gitarren: Craig Brock

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. release date
  2. Music & Media. In: www.worldradiohistory.com. 10. April 1993, abgerufen am 23. Mai 2021 (englisch).
  3. Suchergebnisse für Give In to Me. In: www.irishcharts.com. Irische Charts, abgerufen am 23. Mai 2021 (englisch).
  4. Give in to Me. In: www.austriancharts.com. Abgerufen am 23. Mai 2021.
  5. Music & Media. In: www.worldradiohistory.com. 3. April 1993, abgerufen am 14. Juni 2021 (englisch).
  6. Music & Media. In: www.worldradiohistory.com. 26. Juni 1993, abgerufen am 14. Juni 2021 (englisch).
  7. Music & Media. In: www.worldradiohistory.com. 18. Dezember 1993, abgerufen am 15. Juni 2021 (englisch).
  8. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK
  9. https://www.offiziellecharts.de/charts/single-jahr/for-date-1993