Giulio Cesare Barbetta

italienischer Lautenist und Komponist der Hochrenaissance

Giulio Cesare Barbetta (* 1540 in Padua; † 1603) war ein italienischer Lautenist und Komponist.

Barbetta kann als der wichtigste Lautenist der zweiten Hälfte des italienischen 16. Jahrhunderts gesehen werden. Sein Werk zeigt sich vor allem in den Madrigalen, der bedeutendsten weltlichen Musikform ihrer Zeit, aber auch in Canzonette und Fantasien. Er gilt als der erste Komponist, der für die siebenchörige Laute Noten schrieb und publizierte. Die Werke von Giulio Cesare Barbetta wurden von Angelo Gardano in Venedig in italienischer Tabulatur herausgegeben.

Werk (Auswahl)Bearbeiten

  • II primo libro dell'intavolatura de liuto. Venedig 1569
  • Novae Tabulae Musicae. Strassburg 1582
  • Intavolatura di liuto. Venedig 1585
  • Intavolatura di liuto delle canzonette a tre voci. Venedig 1603

Noten (Auswahl)Bearbeiten

  • Giulio Cesare Barbetta: Collected Works for Lute. Übersetzt und bearbeitet von Gian Luca Lastraioli, Tree Edition, Lübeck 2005
  • Ms. Herold, Padua 1602. Bearbeitet von Andreas Schlegel; François-Pierre Goy, Tree Edition, 1991

LiteraturBearbeiten

  • Thomas, Benjamin William: The Lute-Books of Giulio Cesare Barbetta: A Polyphonic Transcription of the Composer's Works and an Analysis of the Fourteen Fantasias. 1974

WeblinksBearbeiten