Hauptmenü öffnen
Darstellung eines andalusischen Gitarrenbauers

Ein Gitarrenbauer beschäftigt sich mit der Herstellung und Reparatur von Gitarren und anderen Zupfinstrumenten.

Inhaltsverzeichnis

AusbildungBearbeiten

Der Zupfinstrumentenmacher wird oft als Gitarrenbauer bezeichnet, diese Bezeichnung deckt nur unzureichend die Vielfalt dieses Ausbildungsberufs ab. In der Ausbildung werden die Grundlagen aller gezupften Saiteninstrumente wie Zither, Hackbrett, Harfe, Gitarre, Mandoline, Ukulele, Theorbe, Laute usw. vermittelt. In den Betrieben findet eine starke Spezialisierung statt, der einzelne Betrieb oder Handwerker stellt meist nur eines oder zwei der möglichen Instrumente her.

Nach der Ausbildung folgt oft eine Spezialisierung nach den Bereichen Konzertgitarren, Flamencogitarren, Stahlsaiten oder Westerngitarren, Jazzgitarren, Elektro-Gitarren, Elektro-Bässe oder Akustikbässe.

In Deutschland beginnen etwa 8 bis 10 Auszubildende pro Jahr dieses Handwerk.

Vier Ausbildungsplätze pro Jahr bietet die Instrumentenbauschule in Mittenwald, die Staatliche Berufsfach- und Fachschule für Geigenbau und Zupfinstrumentenmacher Mittenwald,, 4–6 weitere das Beruflichem Schulzentrum Vogtland; Schulteil Berufs- und Berufsfachschule "Vogtländischer Musikinstrumentenbau" in Klingenthal.

An diesen Schulen findet der Berufsschulunterricht für die Lehrlinge aus den Betrieben im Blockunterricht statt.

Darüber hinaus bietet die Westsächsische Hochschule Zwickau in Markneukirchen den Studiengang Instrumentenbau an.[1]

Zu den bekanntesten Gitarrenbaulehrern gehört der ehemalige Fachlehrer für Instrumentenbau und Schulrat Franz Jahnel. Er wurde am 7. April 1892 im nordböhmischen Görkau geboren und starb am 29. März 1992. Er wurde vor allem durch sein 1963 im Verlag Das Musikinstrument erschienenes Buch Die Gitarre und ihr Bau bekannt.[2]

Deutsche Gitarrenbauer (Auswahl)Bearbeiten

Bekannte deutsche Gitarrenbauer sind oder waren

  • Alexander Claas (* um 1985), Burgdorf/Niedersachsen
  • Andreas Cuntz[3] (* um 1975), Riedstadt/Südhessen
  • Matthias Dammann[4] (* 1957), Ruhstorf an der Rott/Niederbayern
  • Frank-Peter Dietrich (* 1938), Erlbach/Vogtland
  • Armin Dreier[5] (* um 1975), Schorndorf/Nordwürttemberg
  • Willy Dreier (1901–1976), Berlin
  • Siegfried Eichhorn (* 1930), Markneukirchen/Vogtland
  • Achim-Peter Gropius (* 1967), Reutlingen/Südwürttemberg
  • Armin Gropp (* 1941), Breitenfeld/Vogtland
  • Erwin von Grüner (1925–2001), Baiersdorf/Mittelfranken
  • Albert Gütter (1927–1992), Markneukirchen/Vogtland
  • Helmut Hanika (* 1932), Baiersdorf/Mittelfranken
  • Gerold Karl Hannabach (1928–2015), Bubenreuth/Mittelfranken
  • Peter Harlan (1898–1966), Berlin – Markneukirchen – Burg Sternberg/Kreis Lippe
  • Hermann Hauser I (1882–1952), München – Reisbach/Niederbayern
  • Hermann Hauser II (1911–1988), Reisbach/Niederbayern
  • Hermann Hauser III (* 1958), Reisbach/Niederbayern
  • Dieter Hense (1929–2017), Hohenstein-Breithardt/Südhessen
  • Dieter Hopf (* 1936), Taunusstein-Wehen/Südhessen
  • Christian Jablonski[6] (* um 1975), Bad Goisern am Hallstättersee/Oberösterreich
  • Max Erich Klein (1899–1984), Markneukirchen/Vogtland – Koblenz/Rheinland
  • Ernest Köröskény (1912–1978), Taunusstein-Wehen/Südhessen
  • Eberhard Kreul (1937–2018), Erlbach/Vogtland
  • Tom Launhardt (1963–2016), Leun/Mittelhessen
  • Christian Friedrich Martin Senior (1796–1873), Markneukirchen – New York City – Nazareth/Pennsylvania/USA
  • Adolf Richard Meinel (1910–2009), Markneukirchen/Vogtland
  • Ulrike Meinel (* 1952), Markneukirchen/Vogtland
  • Edgar Mönch (1907–1977), München – Toronto/Kanada – Staufen im Breisgau/Südbaden
  • Antonius Müller (* 1960), Aarbergen/Südhessen
  • Dragan Musulin (* 1940), Taunusstein-Wehen/Südhessen
  • Roland Oetter (1949–1985), Nürnberg
  • Adolf Paulus (1874–1948), Markneukirchen – Leipzig – Berlin – Rothenburg ob der Tauber – Schweinfurt am Main – Bonn
  • Hans Raab I (1855–1912), München
  • Hans Raab II (1891–?), München
  • Roger Rossmeisl (1927–1979), Berlin
  • Wenzel Rossmeisl (1902–1975), Berlin – USA
  • Heidi von Rüden (* 1975), Berlin
  • Gerhard Schnabl (* um 1950), Langensendelbach/Mittelfranken
  • Joachim Schneider (* 1939), Markneukirchen/Vogtland
  • Günter Schulz[7]
  • Martin Seeliger[8] (* um 1960), Gießen/Mittelhessen
  • Reinhold Seiffert (1929–2003), Idstein-Lenzhahn/Südhessen
  • Sebastian Stenzel[9] (* 1966), München – Sölden (bei Freiburg im Breisgau) – Emmendingen (bei Freiburg im Breisgau)
  • Christian Stoll (* 1959), Waldems/Südhessen
  • Johannes "Joe" Striebel[10] (* um 1970), Wolfratshausen/Oberbayern
  • Heinrich Szymansky (1867–1932), Berlin
  • Johannes Oskar Szymansky (1894–1965), Berlin
  • Johann Gottlieb Thielemann (um 1760–1821), Berlin
  • Joachim Tielke (1641–1719), Hamburg
  • Dennis Tolz (* 1985), Berlin
  • Eduardo Valdivia Rivera (* 1948), Berlin
  • Walter J. Vogt (1936–1990), Horb-Mühlen am Neckar/Südwürttemberg
  • Curt Claus Voigt (* um 1955), Markneukirchen – München – Wasserburg am Inn/Oberbayern – Edling/Oberbayern
  • Angela Waltner (* 1970), Berlin
  • Mathieu Wateau (* um 1985), Berlin
  • Arnold Jacob, genannt: Weißgerber (1917–1944), Markneukirchen/Vogtland
  • Martin Jacob, genannt: Weißgerber (1911–1991), Markneukirchen/Vogtland
  • Richard Jacob, genannt: Weißgerber (1877–1960), Markneukirchen/Vogtland
  • Fred Wilfer (1917–1996; Fa. Framus), Bubenreuth/Mittelfranken
  • Stefan Zander[11] (* um 1975), Kiel/Holstein

Spanische Gitarrenbauer (Auswahl)Bearbeiten

Bedeutende spanische Gitarrenbauer sind oder waren

  • Juan Miguel Álvarez del Olmo (* 1960), Madrid
  • Juan Álvarez-Gil (1932–2001), Madrid
  • Vicente Arias (1833–1914), Ciudad Real – Madrid
  • Marcelo Barbero (1904–1956), Madrid
  • Paulino Bernabe (1932–2007), Madrid
  • Paulino Bernabe (* 1960), Madrid
  • Manuel G. Contreras (1928–1994), Madrid
  • Pablo Manuel Contreras (1957–2011), Madrid
  • Domingo Esteso (1882–1932), Madrid
  • Ignacio Fleta (1897–1977), Barcelona
  • Enrique García (1868–1922), Barcelona
  • Santos Hernández (1870/73/74–1943), Madrid
  • Celestino Méndez (1883–nach 1934), Spanien – Buenos Aires (Argentinien)
  • José Ramirez I (1858–1923), Madrid
  • José Ramirez II (1885–1957), Madrid
  • José Ramirez III (1922–1995), Madrid
  • José Ramirez IV (1953–2000), Madrid
  • Manuel Ramirez (1864–1916), Madrid
  • Manuel Reyes (1934–2014), Córdoba
  • Manuel Reyes Hijo (* 1969), Córdoba
  • Manuel Rodriguez Senior (1926–2008) und Söhne, Madrid
  • Francisco Simplicio (1874–1932), Barcelona
  • Antonio de Torres (1817–1892), Granada – Sevilla – Almeira

US-amerikanische Gitarrenbauer (Auswahl)Bearbeiten

Weitere GitarrenbauerBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Conny Restle und Christopher Li: Faszination Gitarre, Berlin 2010, ISBN 978-3-89479-637-2
  • Stefan Hackl: Die Gitarre in Österreich – Von Abate Costa bis Zykan, Innsbruck/Wien/Bozen, 2011
  • Erik Pierre Hofmann, Pascal Mougin und Stefan Hackl: Stauffer & Co. – Die Wiener Gitarre des 19. Jahrhunderts, Germolles sur Grosne, 2011 (Editions Les Robins) [1]
  • Teja Gerken, Michael Simmons, Frank Ford, Richard Johnston: Akustische Gitarren: Alles über Konstruktion und Historie, München 2003, ISBN 3-910098-24-X
  • Franz Jahnel: Die Gitarre und ihr Bau – Technologie von Gitarre, Laute, Mandoline, Sister, Tanbur und Saite. Verlag Erwin Bochinsky, Frankfurt am Main 1963
  • E-Gitarrenbau vom Praktiker für Praktiker ISBN 978-3-8495-6733-0

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.studia-instrumentorum.de/MERZ/studium.htm
  2. Gerhard J. Oldiges: Vorwort zur 6. Auflage. In: Franz Jahnel: Die Gitarre und ihr Bau. Erwin Bochinsky, Frankfurt am Main 1963; 8. Auflage 2008, ISBN 978-3-923639-09-0, S. 3, und H. K. Herzog: Nachwort. ebenda, S. 232.
  3. Andreas Cuntz - Gitarren aus Meisterhand auf akustik-gitarre.com, abgerufen am 15. Mai 2013
  4. Home - Wateau Guitars. In: Wateau Guitars. Abgerufen am 7. Mai 2016 (amerikanisches Englisch).
  5. Armin Dreier gitarrenhaendler.de@1@2Vorlage:Toter Link/gitarrenhaendler.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 15. Mai 2013
  6. Über Jablonski Guitars auf bcim.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.bcim.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 15. Mai 2013
  7. Felix Hahnkamm: Dem Geheimnis der „Django Reinhardt-Gitarre“ auf der Spur. In: Gitarre & Laute 8, 1986, Heft 3, S. 57 f.
  8. Reportage: Zu Besuch bei Lakewood auf akustik-gitarre.com, abgerufen am 15. Mai 2013
  9. "Sebastian Stenzel: Gitarrenbaumeister, Classical Master Guitars and Ouds" auf stenzel-guitars.de/, abgerufen am 10. Mai 2014
  10. http://www.striebelguitars.com/Joe_Striebel_-_Gitarrenbau.html
  11. "Stefan Zander: Kieler Gitarrenbauer, Konzertgitarren und Steelstrings" auf zandergitarren.de, abgerufen am 10. Mai 2014
  12. Tony Bacon, Paul Day: The Ultimate Guitar Book. Hrsg. von Nigel Osborne, Dorling Kindersley, London/New York/Stuttgart 1991; Neudruck 1993, ISBN 0-86318-640-8, S. 32.
  13. Tony Bacon, Paul Day: The Ultimate Guitar Book. S. 35.
  14. Ren Ferguson auf fender.com (Memento des Originals vom 3. Mai 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fender.com, abgerufen am 15. Mai 2013
  15. http://esomogyi.com
  16. Konrad Ragossnig: Handbuch der Gitarre und Laute. Schott, Mainz 1978, ISBN 3-7957-2329-9, S. 170.
  17. Konrad Ragossnig: Handbuch der Gitarre und Laute. 1978, S. 170.
  18. Konrad Ragossnig: Handbuch der Gitarre und Laute. 1978, S. 170.