Hauptmenü öffnen
Endstand nach der 9. Etappe
Sieger Atala --:--:-- h
(--,--- km/h)
Zweiter Peugeot + -:-- min
Dritter Gerbi + -:-- min
Vierter Goericke + -:-- min
Fünfter Globo + -:-- min
Sechster Legnano + -:-- min

Der 4. Giro d’Italia fand vom 19. Mai bis 2. Juni 1912 statt und wurde in neun Etappen über 2.436 Kilometer ausgetragen, von denen jedoch nur acht gewertet wurden. Am Ende der Rundfahrt erhielten alle Fahrer der schnellsten Mannschaft das Rosa Trikot. Eine Einzelwertung wie in den vorangegangenen Austragungen gab es nicht. Die Rundfahrt startete in Mailand und endete in Bergamo.

Während der vierten Etappe von Pescara nach Rom kam es zum ersten Fahrerstreik der Giro-Geschichte. Da ein Fluss über die Ufer getreten war, sollte die Etappe um 50 Kilometer verlängert werden. Die Fahrer protestierten und fuhren mit dem Zug nach Rom.

Das italienische Team Atala mit den Fahrern Luigi Ganna, der bereits die erste Auflage des Giros gewinnen konnte, Carlo Galetti, der 1910 und 1911 siegte, Giovanni Michelotto und Eberardo Pavesi gewann die Gesamtwertung vor dem Team Peugeot, bestehend aus Ugo Agostoni, Domenico Allasia, Carlo Durando und Angelo Gremo, und dem Team Gerbi, bestehend aus Pierino Albini, Lauro Bordin, Giovanni Gerbi und Giovanni Rossignoli.

EtappenBearbeiten

 
Streckenverlauf des Giro
Etappen Start – Ziel km Etappensieger   Maglia Rosa
1. Etappe MailandPadova 399 Italien 1861  Giovanni Micheletto Italien 1861  Atala
2. Etappe Padova – Bologna 329 Italien 1861  Vincenzo Borgarello
3. Etappe Bologna – Pescara 362 Italien 1861  Ernesto Azzini
4. Etappe Pescara – Rom annulliert nach Fahrerstreik
5. Etappe Rom – Florenz 337 Italien 1861  Carlo Galetti Italien 1861  Atala
6. Etappe Florenz – Genua 268 Italien 1861  Lauro Bordin
7. Etappe Genua – Turin 225 Italien 1861  Vincenzo Borgarello
8. Etappe Turin – Mailand 281 Italien 1861  Giovanni Micheletto
9. Etappe Mailand – Bergamo 235 Italien 1861  Vincenzo Borgarello