Giovanni Mpetshi Perricard

französischer Tennisspieler

Giovanni Mpetshi Perricard (* 8. Juli 2003 in Lyon) ist ein französischer Tennisspieler.

Giovanni Mpetshi Perricard Tennisspieler
Giovanni Mpetshi Perricard
Mpetshi Perricard im Mai 2022 in Bordeaux
Nation: Frankreich Frankreich
Geburtstag: 8. Juli 2003
(20 Jahre)
Größe: 203 cm
Gewicht: 100 kg
1. Profisaison: 2021
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Trainer: Emmanuel Planque
Preisgeld: 255.391 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 2:3
Höchste Platzierung: 194 (23. Oktober 2023)
Aktuelle Platzierung: 206
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:00000 0
Doppel
Karrierebilanz: 0:1
Höchste Platzierung: 613 (25. Juli 2022)
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:00000 0
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. November 2023
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Persönliches

Bearbeiten

Giovannis Schwester Daphnee spielt ebenfalls Tennis auf der Tour der Juniorinnen.[1]

Karriere

Bearbeiten

Mpetshi Perricard war bis Ende 2021 auf der ITF Junior Tour spielberechtigt. Sein bestes Einzel-Ergebnis bei Grand-Slam-Turnieren erzielte er bei den French Open 2021, als er im Halbfinale gegen seine Landsmann Arthur Fils verlor. Im Doppel war er erfolgreicher; 2020 konnte er ins Halbfinale der French Open einziehen, ein Jahr später gewann er an der Seite von Fils die Doppelkonkurrenz.[2] Er stieg nach dem Turnier auf Platz 4 des Junioren-Rankings und wechselte zu den Profis.

Bei den Profis sammelte Mpetshi Perricard 2018 erste Erfahrung auf der drittklassigen ITF Future Tour, aber erst 2019 konnte er durch erste Siege erstmals Punkte für die Weltrangliste verdienen. Bei den French Open 2020 erhielt der Franzose eine Wildcard für die Qualifikation, wo er gegen den Japaner Gō Soeda verlor, aber einen Satz mit 6:0 gewann. Erst mit Beendigung seiner Junioren-Karriere wurde er erfolgreicher. In der Qualifikation der French Open 2021 verlor er erneut zum Auftakt, auf der Future-Ebene konnte er dafür das erste Mal ins Halbfinale einziehen und im September 2021 zudem den ersten Titel gewinnen (erneut gegen Arthur Fils) – auch im Doppel gewann er die ersten zwei Turniere. Auf der höher dotierten ATP Challenger Tour gewann er in Roanne gegen Steven Diez das erste Mal ein Match. Ende 2021 stand er erstmals in den Top 600 der Weltrangliste.

2022 verlor er die beiden Finals bei Futures im Einzel, während er im Doppel den dritten Titel gewann. Relevanter war für ihn der erste Einzug ins Halbfinale eines Challengers in Liberec. Dadurch und durch das Viertelfinale in Lima – beide Male unterlag er dem Setzlistenersten – machte er einen Sprung in der Rangliste und konnte das Jahr auf Rang 374 beenden.

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (4)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (1)
Rasen (0)
Teppich (0)

Turniersiege

Bearbeiten
ATP Tour
Bearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 25. Mai 2024 Frankreich  Lyon Sand Argentinien  Tomás Martín Etcheverry 6:4, 1:6, 7:67
ATP Challenger Tour
Bearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 16. April 2023 Mexiko  León Hartplatz Argentinien  Juan Pablo Ficovich 6:75, 7:66, 7:63
2. 11. Februar 2024 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Hartplatz (i) Frankreich  Matteo Martineau 7:62, 6:4
3. 14. April 2024 Mexiko  Morelos Hartplatz Kolumbien  Nicolás Mejía 7:5, 7:5
4. 20. April 2024 Mexiko  Acapulco Hartplatz Australien  Adam Walton 6:3, 6:3
Bearbeiten
Commons: Giovanni Mpetshi Perricard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. 'Gio the Giant' Growing Fast On Challenger Tour. In: atptour.com. ATP, 19. November 2022, abgerufen am 5. Februar 2023 (englisch).
  2. Ross McLean: Mpetshi Perricard wins all-French final and lifts first pro title. In: itftennis.com. ITF, 19. Juli 2021, abgerufen am 5. Februar 2023 (englisch).