Gioia Tauro

italienische Gemeinde

Gioia Tauro ist eine italienische Gemeinde in der Metropolitanstadt Reggio Calabria mit 19.254 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2022). Sie ist vor allem bekannt für ihren Containerhafen.

Gioia Tauro
?
Gioia Tauro (Italien)
Gioia Tauro (Italien)
Staat Italien
Region Kalabrien
Metropolitanstadt Reggio Calabria (RC)
Koordinaten 38° 26′ N, 15° 54′ OKoordinaten: 38° 26′ 0″ N, 15° 54′ 0″ O
Höhe 29 m s.l.m.
Fläche 38 km²
Einwohner 19.254 (31. Dez. 2022)[1]
Postleitzahl 89013
Vorwahl 0966
ISTAT-Nummer 080038
Bezeichnung der Bewohner Gioiesi
Schutzpatron Ippolito di Roma
Website Gioia Tauro

Lage und Daten

Bearbeiten

Die Nachbargemeinden sind Palmi, Polistena, Rizziconi, Rosarno, San Ferdinando und Seminara.

Gioia Tauro liegt an der Autobahn A 2, zugleich Teil der E 45, nach Neapel und hat Anschluss an die Bahnstrecke Tirrenica Meridionale (Sizilien/Norditalien).

Wirtschaft

Bearbeiten
 
Der Hafen

Der Seehafen Medcenter Container Terminal (Medcenter oder kürzer MCT; Betreiber Contship Italia) ist der größte Containerhafen Italiens und war 2022 – gemessen am TEU-Umschlag – der neuntgrößte Containerhafen in Europa.[2] Er wurde in den 1970er Jahre für ein damals geplantes, jedoch nie gebautes Stahlwerk gebaut und blieb infolgedessen zunächst bedeutungslos. Anfang der 1990er Jahre wurde er schließlich zum Containerhafen umgebaut.

Negativ bekannt wurde der Hafen 2006, als die italienische Polizei in einem Bericht die Vermutung äußerte, dass 80 % des aus Kolumbien kommenden Kokains nach Europa über Gioia Tauro laufen. Ebenso soll er ein Umschlagsplatz für illegalen Waffenhandel sein. Bekannt ist außerdem, dass die ’Ndrangheta, eine große Mafia-Organisation, den Hafen seit Jahrzehnten infiltriert hat.[3] Unter anderem nutzt die 'Ndrangheta den Hafen zum Umschlag von Giftmüll, bei dessen illegaler Entsorgung sie europaweit tätig ist.[4]

In Gioia Tauro sind Öl- und Lebensmittelhersteller ansässig. Außerdem gibt es im Ort ein Einkaufszentrum sowie mehrere Hotels.

Söhne und Töchter der Stadt

Bearbeiten
Bearbeiten
Commons: Gioia Tauro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Bilancio demografico e popolazione residente per sesso al 31 dicembre 2022. ISTAT. (Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2022).
  2. Martin Gropp: Über die Ozeane kommt der Wohlstand in die Welt. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9. Oktober 2023, S. 26.
  3. Abschlussbericht der Commissione parlamentare di inchiesta sul fenomeno della criminalità organizzata mafiosa o similare („Commissione parlamentare antimafia“) vom 19. Februar 2008, S. 89–100 (Kapitel Gioia Tauro, Porto Franco) sowie S. 232, 234 und 240.
  4. Korrupte Geschäfte in Italien. In: Saarbrücker Zeitung vom 8. Januar 2018, S. A8.