Gilad Erdan

israelischer Politiker

Gilad Menashe Erdan (hebräisch גלעד מנשה אֶרְדָן, * 30. September 1970 in Aschkelon) ist ein israelischer Politiker (Likud).

Erdan 2007

LebenBearbeiten

Während seines Wehrdienstes bei den Israelischen Verteidigungsstreitkräften erlangte er den Rang eines Hauptmanns. Danach studierte er Jura an der Bar-Ilan-Universität, erhielt den Bachelor of Laws und begann als Rechtsanwalt zu arbeiten. Seit 2003 ist er Knesset-Abgeordneter der Likud-Partei. Von 2009 bis 2013 war er Umweltschutzminister. Von 2013 bis 2014 war er Minister für Kommunikation. Seit Mai 2015 ist er Minister für Öffentliche Sicherheit sowie Minister für strategische Angelegenheiten. Er lebt in Aschkelon, ist verheiratet und hat vier Kinder.

KontroversenBearbeiten

Nach Unruhen auf dem Tempelberg im September 2015 forderte er den Schießbefehl gegen Steinewerfer für die israelische Polizei auf dem Tempelberg. Außerdem schlug er vor, nur noch Richter zu befördern, die harte Urteile gegen palästinensische Steinewerfer sprechen.[1]

WeblinksBearbeiten

Commons: Gilad Erdan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Gilad Erdan, Lebenslauf auf der Webseite der israelischen Regierung (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tagesschau: Gewalt am Tempelberg - Israelischer Minister fordert Schießbefehl. Abgerufen am 16. September 2015.