Giancarlo Bercellino

italienischer Fußballspieler

Giancarlo „Berceroccia“ Bercellino (* 9. Oktober 1941 in Gattinara (VC)) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler.

Giancarlo Bercellino
Personalia
Geburtstag 9. Oktober 1941
Geburtsort GattinaraItalien
Größe 178 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
Borgosesia Calcio
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1960–1961 US Alessandria 36 0(0)
1961–1969 Juventus Turin 154 (10)
1969–1970 Brescia Calcio 23 0(1)
1970 Lazio Rom
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1965–1968 Italien 6 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Bercellino, auch als Bercellino I bekannt, spielte während seiner aktiven Laufbahn als Verteidiger. Zusammen mit Ernesto Càstano bildete er in den 1960er-Jahren ein legendäres Innenverteidigerduo bei Juventus Turin.

KarriereBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Giancarlo Bercellino begann seine Karriere in der Saison 1960/61 bei Alessandria. Im Jahr 1961 wechselte er zu Juventus Turin, wo er bis 1969 spielte und lange Zeit Stammspieler in der Abwehr war. Bercellino gewann mit „Juve“ in der Saison 1964/65 die Coppa Italia und 1966/67 die italienische Meisterschaft, insgesamt absolvierte er 202 Partien für Juventus und erzielte dabei 14 Tore. Im Jahr 1969 wechselte er zu Brescia Calcio, wo er bis 1970 spielte.

In der NationalmannschaftBearbeiten

Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab Giancarlo Bercellino am 1. Mai 1965 beim 4:1 im Spiel gegen Wales. Nach drei Partien im Jahr 1967 wurde er in den Kader der Squadra Azzurra für die Europameisterschaft 1968 im eigenen Land berufen. Dort bestritt er am 5. Juni 1968 im Halbfinale gegen die UdSSR seine einzige Partie in der Nationalmannschaft und konnte den Gewinn des Europameister-Titels feiern. Das Spiel gegen die Sowjetunion stellt gleichzeitig auch die letzte von insgesamt sechs Partien Bercellinos im Dress der Azzurri dar.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Giancarlo Bercellino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien