Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.

Gewinneinkünfte im deutschen Einkommensteuerrecht sind Einkünfte, bei denen nach § 2 Abs. 2 Nr. 1 EStG die Einkünfte dem Gewinn entsprechen. Die Gewinneinkünfte stellen im Dualismus der Einkünfteermittlung die erste Gruppe der Einkunftsarten dar.

Gewinneinkünfte gesetzliche Grundlage
Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft § 13, § 13a, § 14, § 14a EStG
Einkünfte aus Gewerbebetrieb § 15, § 16, § 17 EStG
Einkünfte aus selbständiger Arbeit § 18 EStG

Es existieren bei den Gewinneinkünften folgende, verschiedene Arten der Gewinnermittlung:

Steuergesetzliche Tatbestände für Gewinneinkünfte sind:

Das Gegenstück zu den Gewinneinkünften bilden die Überschusseinkünfte. Bei den Gewinneinkünften werden die Betriebsausgaben steuerlich berücksichtigt; entsprechend werden bei den Überschusseinkünften die Werbungskosten berücksichtigt.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!