Hauptmenü öffnen

Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder (Niedersachsen)

Das Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder regelt die Kindertagesbetreuung in Niedersachsen. Es führt das Kinder- und Jugendhilfegesetz auf Landesebene aus. Die aktuelle Fassung stammt vom 7. Februar 2002.

Basisdaten
Titel: Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder
Abkürzung: KiTaG
Art: Landesgesetz
Geltungsbereich: Niedersachsen
Rechtsmaterie: Verwaltungsrecht
Fundstellennachweis: GVBl. Sb 21130 03
Ursprüngliche Fassung vom: 16. Dezember 1992
(Nds. GVBl. S. 353)
Inkrafttreten am: überw. 1. Januar 1993
Neubekanntmachung vom: 7. Februar 2002
(Nds. GVBl. S. 57)
Letzte Änderung durch: Art. 1 G vom 18. Juni 2009
(Nds. GVBl. S. 277)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
1. Januar 2009
(Art. 2 G vom 18. Juni 2009)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

§ 12 regelt, dass jedes Kind Anspruch auf den Besuch eines Kindergartenplatzes hat, somit erstreckt sich dies lediglich auf eine Vormittagsbetreuung.

WeblinksBearbeiten