Gesellschaftspolitischer Konservatismus

(Weitergeleitet von Gesellschaftskonservatismus)
George W. Bush ist ein typischer Vertreter des Social conservatism

Der Gesellschaftspolitischer Konservatismus (englisch Social conservatism, wobei social für „gesellschaftlich“ steht) ist als eine politische Ideologie und als Teil des rechten Spektrums eine spezielle Form des Konservatismus, welche sich vor allem auf gesellschaftspolitische Fragen bezieht. Dabei stellen Vertreter dieser Ideologie die Wahrung traditioneller Werte in den Mittelpunkt ihres Handelns. So stehen sie zum Beispiel dem sozialen Wandel generell skeptisch gegenüber und kritisieren Erfolge der Liberalen seit dem 20. Jahrhundert wie die Sexuelle Revolution oder den Ausbau des Wohlfahrtsstaates.[1][2]

Vertreter des gesellschaftspolitischen KonservatismusBearbeiten

Der nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ben Dupré: 50 Schlüsselideen Politik. Springer-Verlag, 17. Januar 2014, S. 62.
  2. Jeffrey Bell: The Case for Polarized Politics: Why American Needs Social Conservatism. Encounter Books, ISBN 978-1-59403-578-4, S. 6–10.