Hauptmenü öffnen

Geschäftsordnung des Bundesverfassungsgerichts

Instrument der Judikative
Basisdaten
Titel: Geschäftsordnung des
Bundesverfassungsgerichts
Abkürzung: GOBVerfG (nicht amtlich)
Rechtsmaterie: Staats- und Verfassungsrecht
FNA: 1104-1-5
Erlassen
aufgrund von:
§ 1 Abs. 3 BVerfGG
Bekanntmachung vom: 19. November 2014
(BGBl. 2015 I S. 286)
Inkrafttreten: 20. November 2014 (§ 73)
Letzte Änderung
durch: 1)
1) Bitte beachten Sie den Hinweis zur geltenden Fassung!

Die Geschäftsordnung des Bundesverfassungsgerichts (GOBVerfG) ist die aufgrund von § 1 Abs. 3 BVerfGG erlassene Geschäftsordnung des Bundesverfassungsgerichts. Sie wird im Bundesgesetzblatt veröffentlicht (§ 69 GOBVerfG).

Die GOBVerfG ist in zwei Teile unterteilt: Teil A enthält Vorschriften zur Organisation und Verwaltung des Bundesverfassungsgerichts (§§ 1–19), Teil B enthält verfahrensergänzende Vorschriften (§§ 20–70). Letzterer ist nochmals unterteilt in 10 Titel: Sie enthalten verfahrensergänzende Vorschriften

  • zum Verfahren im allgemeinen (Titel 1),
  • zum Verfahren im Vertretungsfalle gemäß §§ 15 Abs. 2 Satz 2, 19 Abs. 4 BVerfGG (Titel 2),
  • zum Verfahren in den Kammern gemäß § 81a und den §§ 93b bis 93d BVerfGG (Titel 3),
  • zum Verfahren im Ausschuss gemäß § 14 Abs. 5 BVerfGG (Titel 4),
  • zum Verfahren im Plenum gemäß § 16 BVerfGG (Titel 5),
  • zum Verfahren im Plenum gemäß § 105 BVerfGG (Titel 6),
  • zum Verfahren bei Abgabe eines Sondervotums gemäß § 30 Abs. 2 BVerfGG (Titel 7),
  • zum Verfahren im Plenum gemäß § 7a BVerfGG (Titel 8),
  • über das Allgemeine Register (AR) des Bundesverfassungsgerichts (Titel 9) sowie
  • Schlussvorschriften (Titel 10).

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Der Text der GO ist abgedruckt in:

  • Dieter C. Umbach, Thomas Clemens, Franz-Wilhelm Dollinger (Hrsg.): Bundesverfassungsgerichtsgesetz. Mitarbeiterkommentar und Handbuch, 2. Aufl., Heidelberg 2005, S. 1369 ff. ISBN 3-8114-3109-9

WeblinksBearbeiten