Gert Möbius

Deutscher Autor und Drehbuchautor

Gert Möbius (* 1943 in Berlin) ist ein deutscher Autor und Drehbuchautor.

LebenBearbeiten

Möbius ist der mittlere Bruder von Peter (1941–2020) und Ralph (Rio Reiser, 1950–1996). Nach einer Kaufmannslehre studierte Möbius Malerei und arbeitete an Theaterproduktionen mit seinen Brüdern.[1] Er lebte als Hausbesetzer in Berlin-Kreuzberg und arbeitete als Manager für Ton Steine Scherben. Dann wurde er Drehbuchautor für Film- und Fernsehproduktionen und war Mitbegründer des Berliner Tempodroms.

Nach dem Tod von Rio Reiser 1996 baute er das „Rio Reiser Archiv“ auf.[2] 2011 musste er das Anwesen in Fresenhagen verkaufen und ließ die sterblichen Überreste Reisers nach Berlin umbetten.[3]

VeröffentlichungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gert Möbius - 1 Buch - Perlentaucher. Abgerufen am 1. Januar 2021.
  2. KAY MÜLLER: „Ich wollte Rio nicht umbetten“. In: Die Tageszeitung: taz. 19. August 2006, ISSN 0931-9085, S. 27 (taz.de [abgerufen am 1. Januar 2021]).
  3. Kay Müller: Der König von Deutschland muss umziehen: Ich kann Rio hier nicht liegen lassen | shz.de. Abgerufen am 1. Januar 2021.