Germerblättrige Stendelwurz

Art der Gattung der Stendelwurzen (Epipactis) in der Familie der Orchiden (Orchidaceae)
Germerblättrige Stendelwurz
Germerblättrige Stendelwurz (Epipactis veratrifolia)

Germerblättrige Stendelwurz (Epipactis veratrifolia)

Systematik
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Epidendroideae
Tribus: Neottieae
Gattung: Stendelwurzen (Epipactis)
Art: Germerblättrige Stendelwurz
Wissenschaftlicher Name
Epipactis veratrifolia
Boiss. & Hohen.

Die Germerblättrige Stendelwurz (Epipactis veratrifolia) ist eine Orchideen-Art, die zur Gattung Stendelwurzen (Epipactis) gehört.

BeschreibungBearbeiten

Diese ausdauernde krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 12 bis 100 cm, in seltenen Fällen auch bis 150 cm. Dieser Geophyt bildet ein kurzes kriechendes Rhizom als Überdauerungsorgan. Der Stängel besitzt drei bis vier scheidige Schuppenblätter. Am Grund des Stängels findet man drei bis neun schmale bis eiförmig-lanzettliche Laubblätter, die spitz zu laufen, 8 bis 25 cm lang und 1,2 bis 6 cm breit werden.

Der relativ lockere Blütenstand wird bis zu 60 cm lang, ist mit kurzen Haaren übersät und enthält vier bis 25 nickende Blüten. Typisch für diese Pflanzenart ist die Länge der Tragblätter, die länger sind als die Blüten. Die lang gestielten, zwittrigen, zygomorphen Blüten haben einen kurzhaarigen Fruchtknoten. Die Blütenhüllblätter sind grünlich mit einer braunroten Randzone gefärbt. Die Blütezeit liegt zwischen Mai und August. Die Fortpflanzung erfolgt über Fremdbestäubung.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 40 oder 60.[1]

Verbreitung und StandortBearbeiten

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von der Südost- und Südtürkei entlang der Levante bis zur Sinaihalbinsel. Auch auf Zypern und in Vorderasien ist diese Blume zu finden. Einige Exemplare hat man auch in der Nordtürkei und im Irak, in Persien, in Afghanistan und in Pakistan bis Nepal gefunden. Isolierte Vorkommen gibt es auch in Ostafrika (Somalia).

Man findet diese Stendelwurz-Art an Quellfluren, Ufern, nassen Wiesen und wasserüberrieselten Felshängen in Höhenlagen zwischen 200 und 2100 Metern NN. Nasse basenreiche Böden mit viel Kalk werden bevorzugt.

Molekulare MimikryBearbeiten

Forscher des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie berichteten im Jahr 2010, dass die Germerblättrige Stendelwurz Schwebfliegen als Bestäuber anlockt, indem sie drei chemische Alarmsubstanzen von Blattläusen nachahmt. Diese Form der Mimikry verleitet Schwebfliegen dazu, ihre Eier neben den vorgetäuschten Blattläusen abzulegen, da Schwebfliegen-Larven sich von diesen ernähren.[2][3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Epipactis veratrifolia bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis
  2. Orchidee trickst Schwebfliegen aus: Germerblättrige Stendelwurz verkleidet sich chemisch als Blattlaus und lockt so Bestäuber an Pressemitteilung der Max Planck-Gesellschaft vom 14. Oktober 2010
    Stökl, Jennifer Brodmann, Amots Dafni, Manfred Ayasse, Bill S. Hansson: Smells like aphids: orchid flowers mimic aphid alarm pheromones to attract hoverflies for pollination. In: Proceedings of the Royal Society B. Online-Vorabveröffentlichung, 13. Oktober 2010, doi:10.1098/rspb.2010.1770.
  3. FAZ vom 10. November 2010, SeiteN2: Die fiesen Tricks der Orchidee

WeblinksBearbeiten

 Commons: Germerblättrige Stendelwurz (Epipactis veratrifolia) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien