Hauptmenü öffnen

Gerlinde Kempendorff

deutsche Sängerin, Dozentin, Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Biografie
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Gerlinde Kempendorff-Hoene (* 12. August 1955 in Magdeburg) ist eine Berliner Sängerin, Dozentin, Kabarettistin, Schauspielerin, Moderatorin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Gerlinde Kempendorff-Hoene studierte in den 1970er Jahren an der Humboldt-Universität Berlin Musikerziehung und Germanistik und absolvierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin ein Gesangsstudium in den Fächern Jazz, Rock, Musical, Chanson und Schauspiel.[1] Seit 1982 ist sie freiberuflich tätig, hält Vorträge und Workshops und ist mit Gastspielen auf verschiedenen Bühnen Deutschlands unterwegs. Sie lehrt an der Universität der Künste in Berlin und an der Universität Potsdam Auftrittskompetenz und Sprechkultur.[2]

DiskografieBearbeiten

  • Diseuse Goes Opera! [komödiantische Irrungen und Wirrungen durch die Welt der Oper], Duo-phon-Musikverlag, Berlin 2001 (mit Kim Eustice)
  • Glanzlichter. Das Beste aus 100 Jahren deutschem Kabarettchanson. Duo-phon-Musikverlag, Berlin 2001 (zusammen mit Angelika Mann)
  • O hätt’ ich doch mein Kind verkauft. Werner Richard Heymann zum 112. Geburtstag.
  • Glück gehabt Gerlinde Kempendorff & Die GlücksSpieler, 2014

BuchveröffentlichungBearbeiten

  • O Lehrer und Kabarettisten – über die Kommunikationskultur und die Notwendigkeit ihrer Ausbildung mittels grundlegender Schlüsselkompetenzen an Hochschulen. Lehmanns Verlag 2010. ISBN 978-3865413826.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.kempendorff.de/inhouse-seminare.pdf
  2. Universität Potsdam, Vorlesungs- und Lehrendenverzeichnis, Dr. Gerlinde Kempendorff-Hoene, abgerufen am 6. Dezember 2015