Hauptmenü öffnen

Gerhard Martin „Gerry“ Tremmel (* 16. November 1978 in München) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorhüter.

Gerhard Tremmel
Gerhard Tremmel.JPG
Gerhard Tremmel (2010)
Personalia
Name Gerhard Martin Tremmel
Geburtstag 16. November 1978
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 190 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
1983–1987 SV Lochhausen
1987–1990 FC Bayern München
1990–1991 SC Olching
1991–1992 TSV 1860 München
1992–1998 SpVgg Unterhaching
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2002 SpVgg Unterhaching 68 (0)
2002–2004 Hannover 96 22 (0)
2004–2006 Hertha BSC 5 (0)
2004–2005 Hertha BSC Amateure 15 (0)
2006–2010 Energie Cottbus 93 (0)
2010–2011 FC Red Bull Salzburg 28 (0)
2011–2017 Swansea City 29 (0)
2016 → Werder Bremen (Leihe) 0 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Der Torwart Gerhard Tremmel startete seine Karriere im Profibereich bei der SpVgg Unterhaching, bei der er 2000 den direkten Sprung von der Landesligamannschaft in das Bundesligateam und zum Publikumsliebling schaffte. Ab 2002 spielte er für Hannover 96 und von 2004 bis 2006 für Hertha BSC. Zur Saison 2006/07 wechselte er zu Energie Cottbus. Bojan Prašnikar machte ihn nach seinem Amtsantritt zum Stammtorwart.

Nach dem Bundesligaabstieg des FC Energie Cottbus spekulierte Tremmel mit einem Wechsel in die Bundesliga oder ins Ausland und bekam von Energie Zeit, mit anderen Vereinen in Kontakt zu treten. Währenddessen verpflichteten die Lausitzer den Kanadier Lars Hirschfeld als Ersatz. Jedoch konnte sich Tremmel mit keinem Verein über einen Wechsel einigen, sodass er wieder zur Mannschaft stieß. Aufgrund der Tatsache, dass seine Nummer 1 an Hirschfeld vergeben war, spielte Tremmel in der Saison 2009/10 mit der Nummer 30. Nach jener Saison wurde sein Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen nicht verlängert.

Zur Saison 2010/11 wechselte Tremmel zum FC Red Bull Salzburg, bei dem er den verletzten Torwart Eddie Gustafsson ersetzen sollte. Bei den „Roten Bullen“ unterschrieb Tremmel einen Vertrag bis 2011.[1] In der Herbstsaison 2010/11 erhielt er nur dreizehn Gegentreffer in der Liga, womit er der beste Torhüter der ersten Bundesliga war.[2]

Ende August 2011 wechselte er zum Englischen Premier-League-Aufsteiger Swansea City, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterzeichnete.[3] Sein Debüt für Swansea gab er unter Trainer Brendan Rodgers in der vierten Runde des FA Cups gegen den FC Barnsley im Februar 2012.[4] Im gleichen Monat gab er sein Premier-League-Debüt in einem Spiel gegen Stoke City.

Am 9. Spieltag der Saison 2012/13 musste Stammtorhüter Michel Vorm nach 66 Spielminuten das Spielfeld aufgrund einer Leistenverletzung verlassen. Gerhard Tremmel kam so zu seinem zweiten Einsatz in der Liga und hütete das Tor auch in den folgenden acht Premier-League-Spielen.[5]

Im Achtelfinale des Football League Cups am 31. Oktober 2012 hütete er beim 3:1 gegen den favorisierten FC Liverpool ebenfalls das Tor, wie auch beim 1:0-Sieg im Viertelfinale am 12. Dezember 2012 gegen den FC Middlesbrough. Mit Gerhard Tremmel im Tor gelang Swansea City am 23. Januar 2013 mit einem 0:0 (Hinspiel: 2:0-Auswärtssieg) gegen den favorisierten FC Chelsea sogar der Einzug in das League-Cup-Finale.[6] Am 7. Februar 2013 verkündete Swansea, dass Tremmel seinen Vertrag bis Sommer 2015 verlängert habe.[7] Am 24. Februar 2013 gewann Tremmel mit Swansea gegen den Viertligisten Bradford City, ebenfalls eine Überraschungsmannschaft, mit 5:0 im Wembley-Stadion den Ligapokal und damit den zweiten Titel seiner Karriere nach dem DFB-Hallenpokal 2001 mit der SpVgg Unterhaching.

Nachdem der Vertrag zur Saison 2014/15 ausgelaufen war, einigten sich Tremmel und Swansea City über eine erneute Zusammenarbeit bis 2017.[8]

Im Januar 2016 wurde er bis Saisonende an Werder Bremen verliehen.[9]

Im Sommer 2017 beendete Tremmel seine Laufbahn als aktiver Spieler und wird fortan als Scout für Swansea City von Deutschland aus tätig sein.[10]

ErfolgeBearbeiten

SpVgg Unterhaching
Swansea City

WeblinksBearbeiten

  Commons: Gerhard Tremmel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. RB Salzburg hat neuen Tormann. (Memento vom 23. Mai 2010 im Internet Archive) Laola1.at, 20. Mai 2010.
  2. @1@2Vorlage:Toter Link/www.stats.betradar.com(Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: Herbsttabelle Österreichische Bundesliga)
  3. Tremmel wechselt zu Swansea. (Memento des Originals vom 28. Mai 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archiv.sport1.de Sport1, 30. August 2011; abgerufen am 28. Mai 2015.
  4. FA Cup: Barnsley 2–4 Swansea. BBC Sport, 7. Januar 2012 (Spielbericht, englisch)
  5. Pause für Swansea-Torwart – Chance für Tremmel. (Memento vom 30. Oktober 2012 im Internet Archive) dpa-Meldung auf Stern.de, 28. Oktober 2012.
  6. League Cup 2012/2013. (Memento vom 26. Januar 2013 im Internet Archive) transfermarkt.de, Stand 23. Januar 2013.
  7. Tremmel pens new deal. Mitteilung von Swansea City, 7. Februar 2013.
  8. Perfekt: Tremmel unterschreibt bis 2017 bei Swansea City. Transfermarkt.de, 12. August 2015.
  9. Tremmel joins Werder Bremen on loan (englisch) swanseacity.net, am 28. Januar 2016, abgerufen am 28. Januar 2016
  10. Tremmel beendet Karriere und wird Swans-Scout, kicker.de, 18. Juli 2017, abgerufen am 18. Juli 2017
  11. Finale, Werder Bremen – SpVgg Unterhaching 4:5 i. N. (1:1, 0:0): Tremmel hielt Hachinger Erfolg fest. kicker.de, 14. Januar 2001.