Hauptmenü öffnen
Gerd Antos in Halle (2009)

Gerd Antos (* 1. Januar 1949 in Markersdorf) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler mit dem Arbeitsschwerpunkt Angewandte Linguistik und Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Ehrenprofessor am Germanistischen Institut der Philosophischen Fakultät der Pannonischen Universität Veszprém (Ungarn).

Er ist Mitherausgeber (zusammen mit Karlfried Knapp) der Reihe Handbooks of Applied Linguistics (De Gruyter).[1]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Gerd Antos studierte von 1969 bis 1973 Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg. Danach war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und ab 1976 als „Lehrkraft für besondere Aufgaben“ am Lehrstuhl für Gegenwartsdeutsch an der Universität des Saarlandes angestellt. Er promovierte 1980 über „Grundlagen einer Theorie des Formulierens. Textherstellung in geschriebener und gesprochener Sprache“. Die Habilitation folgte 1992 mit einer Arbeit über „Laien-Linguistik. Studien zu Sprach- und Kommunikationsproblemen im Alltag. Am Beispiel von Sprachratgebern und Kommunikationstrainings“ mit der Venia legendi: „Neuere deutsche Sprachwissenschaft und Angewandte Linguistik“.

Seit 1993 ist er Professor für „Germanistische Sprachwissenschaft“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und seit 2006 Ehrenprofessor am Germanistischen Institut der Philosophischen Fakultät der Pannonischen Universität Veszprém (Ungarn).

Weitere Funktionen und MitgliedschaftenBearbeiten

ForschungsschwerpunkteBearbeiten

SchriftenBearbeiten

  • Grundlagen einer Theorie des Formulierens. Textherstellung in geschriebener und gesprochener Sprache. RGL 39. Niemeyer, Tübingen 1982 ISBN 3-484-31039-1 (Diss.)
  • Laien-Linguistik. Studien zu Sprach- und Kommunikationsproblemen im Alltag. Am Beispiel von Sprachratgebern und Kommunikationstrainings. RGL; Bd. 249. Niemeyer, Tübingen 1996 ISBN 3-484-31146-0 (Habil.)
  • Zusammen mit Heike Tietz (Hrsg.): Die Zukunft der Textlinguistik. Traditionen – Transformationen – Trends. RGL; Bd. 188. Niemeyer, Tübingen 1997 ISBN 3-484-31188-6
  • Zusammen mit Klaus Brinker, Wolfgang Heinemann und Sven F. Sager (Hrsg.): Text- und Gesprächslinguistik. / Linguistics of Text and Conversation. Ein internationales Handbuch zeitgenössischer Forschung. HSK 16. 2 Halbbände (1. Halbband: Textlinguistik. 2. Halbband: Gesprächslinguistik). de Gruyter, Berlin [u. a.] 2000/01 ISBN 3-11-013559-0 ISBN 3-11-016918-5
  • Zusammen mit Sigurd Wichter (Hrsg.) unter Mitarbeit von Daniela Schütte und Oliver Stenschke: Wissenstransfer zwischen Experten und Laien. Umrisse einer Transferwissenschaft. Transferwissenschaften; Bd. 1. Lang, Frankfurt [u. a.] 2001 ISBN 3-631-36572-1
  • Karlfried Knapp unter Mitarbeit von Gerd Antos, Michael Becker-Mrotzek, Arnulf Deppermann, Susanne Göpferich, Joachim Grabowski, Michael Klemm, Claudia Villiger: Angewandte Linguistik. Ein Lehrbuch. UTB 8275. A. Francke Verlag, Tübingen 2004 ISBN 3-7720-3015-7 (3. Auflage 2008).
  • Zusammen mit Sigurd Wichter: Transferwissenschaft. Wissenstransfer durch Sprache als gesellschaftliches Problem. Transferwissenschaft; Bd. 3. Lang, Frankfurt/M. 2005 ISBN 3-631-38986-8
  • Zusammen mit Tilo Weber (Hrsg.): Transferqualität. Transferwissenschaft; Bd. 4. Lang, Frankfurt [u. a.] 2005 ISBN 3-631-51665-7
  • Zusammen mit Andrea Jäger und Malcolm H. Dunn (Hrsg.): Masse Mensch. Das "Wir" – sprachlich behauptet, ästhetisch inszeniert. Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle 2006 ISBN 978-3-89812-394-5
  • Zusammen mit Csaba Földes (Hrsg.): Interkulturalität: Methodenprobleme der Forschung. Beiträge der internationalen Tagung im Germanistischen Institut der Pannonischen Universität Veszprém, 7. – 9. Oktober 2004. Iudicium, München 2007 ISBN 978-3-89129-197-9
  • Together with Eija Ventola (eds.): Handbook of Interpersonal Communication. In cooperation with Tilo Weber. In: Karlfried Knapp/Gerd Antos (eds.): Handbooks of Applied Linguistics. Mouton de Gruyter, Berlin./N.Y. 2008 ISBN 978-3-11-018830-1.
  • Zusammen mit Thomas Bremer/Andrea Jäger/Christian Oberländer (Hrsg.): Wahrnehmungskulturen. Erkenntnis – Mimesis – Entertainment. Mitteldeutscher Verlag, Halle 2008 ISBN 978-3-89812-533-8
  • Zusammen mit Karin M. Eichhoff-Cyrus (Hrsg.): Verständlichkeit als Bürgerrecht? Die Rechts- und Verwaltungssprache in der öffentlichen Diskussion. („Thema Deutsch“, Band 9/2008). Duden, Mannheim 2008 ISBN 978-3-411-04314-9
  • Rhetorik und Verständlichkeit. Internationale Jahrbuch für Rhetorik; Bd. 28. Niemeyer, Tübingen 2009 ISBN 978-3-484-60580-0

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verlaggseite@1@2Vorlage:Toter Link/www.degruyter.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Forschungsnetzwerk „Sprache und Wissen“
  3. Vgl. BMJ-Projektbeschreibung „Verständlichkeit von Rechtssprache“ (PDF@1@2Vorlage:Toter Link/wcms-neu1.urz.uni-halle.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.)
  4. Redaktionsstab Rechtssprache (Memento des Originals vom 11. Januar 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gfds.de
  5. Vgl. Ordnung der IWE Verständlichkeitsforschung (PDF)