Hauptmenü öffnen

Gerald Hönig

deutscher Co-Trainer der deutschen Biathlonmannschaft
Gerald Hönig während der Einkleidung für die Olympischen Spiele 2018

Gerald Hönig (* 4. September 1958 in Tambach-Dietharz, Kreis Gotha, DDR) ist Schießtrainer des deutschen Biathlon-Nationalteams.[1]

LebenBearbeiten

Hönig ist Mitglied des Sportvereins SV Motor Tambach-Dietharz[2]. Bevor er 2007 die Nachfolge von Harald Böse als Co-Trainer des A-Kaders antrat, war er Trainer des C-Kaders.[3] Hönig gilt als enger Vertrauter der Athletin Andrea Henkel.[4] Er trainiert zusammen mit Mark Kirchner die Sportlerinnen und Sportler in Oberhof.[5] Nach dem Rücktritt von Uwe Müssiggang wurde Hönig 2014 der verantwortliche Nationaltrainer des deutschen Biathlon-Nationalkaders der Frauen.

Im April 2018 wurde bekannt, dass Hönigs Vertrag als Frauen-Bundestrainer nicht verlängert wird. Stattdessen wurde er zum Bundestrainer Schießen für alle Lehrgangsgruppen ernannt. Zusätzlich ist er Mitglied im Technischen Komitee der Internationalen Biathlon-Union.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Steckbrief. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  2. Software cy:con, www.cy-con.de: Deutscher Skiverband [Betreuer]. Abgerufen am 18. Dezember 2017.
  3. Uwe Müssiggang: Biathlon-Trainer für Männer und Frauen. Abgerufen am 13. Januar 2013.
  4. Andrea Henkel: Auch bei ihrer 14. WM kein bisschen müde - biathlon-online.de - Das Biathlon Portal in Deutschland. Abgerufen am 18. Dezember 2017 (deutsch).
  5. Deutsches Trainerteam bleibt - biathlon-online.de - Das Biathlon Portal in Deutschland. Abgerufen am 18. Dezember 2017 (deutsch).