Hauptmenü öffnen

Eine Gepäckabfertigung ist eine Einrichtung des Reiseverkehrs, die erforderlich ist, wenn Reisende den Transport ihres Reisegepäcks nicht selbst vornehmen.

FunktionBearbeiten

 
Dresden, Leipziger Bahnhof, Ge­bäude der Gepäckabfertigung (2004)
 
Historisches Reisegepäck

Die Gepäckabfertigung nimmt Gepäck der Reisenden an, leitet dessen Weitertransport ein und gibt Gepäck an ankommende Reisende nach dem Transport wieder aus.[1]

EisenbahnBearbeiten

Diese Form des Transports von Reisegepäck war bei der Eisenbahn weit verbreitet. Nahezu jeder mit Personal besetzte Bahnhof oder Haltepunkt besaß eine Gepäckabfertigung (Gepa). In kleineren Stationen konnte diese auch mit anderen Dienststellen, etwa der Expressgutabfertigung oder dem Fahrkartenverkauf, zusammengelegt sein, in sehr großen Bahnhöfen konnte die Annahme und Ausgabe des aufgegebenen Reisegepäcks an getrennten Schaltern erfolgen.[2]

Gepäckabfertigung gab es seit den Anfängen der Eisenbahn. Aufgegeben wurde der Service, als einerseits immer mehr Reisende ihr Gepäck als Handgepäck selbst mitnahmen und in den Personenwagen, in denen sie selbst reisten, transportierten. Zum andern wurde der personalintensive Service zunehmend weniger rentabel und die Bahn hatte kein geschäftliches Interesse mehr daran, ihn fortzuführen.

FlugverkehrBearbeiten

 
Check-in-Schalter mit Gepäckförderband (Mitte) am Flughafen von Hanoi
 
Gepäckausgabeband am Flughafen Frankfurt-Hahn

Gepäckabfertigung ist im Flugverkehr zwingend, da Gepäck aus Sicherheitsgründen und wegen des nur begrenzt zur Verfügung stehenden Raums nur in geringem Umfang mit in die Kabine genommen werden darf. Die Gepäckaufgabe findet in der Regel beim Check-in statt. Die Gepäckausgabe erfolgt bei größeren Flughäfen in der Regel automatisiert und ohne Personal: Die Fluggäste nehmen sich das aufgegebene Gepäck selbst von dem Gepäckausgabeband.

LiteraturBearbeiten

  • Hans-Joachim Kirsche (Hg.): Lexikon der Eisenbahn. VEB transpress, 5. Auflage Berlin 1976, S. 308.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kirsche.
  2. Kirsche.