George Scott (Snookerspieler)

englischer Snookerspieler

George Scott (* 16. September 1929; † 14. September 1998) war ein englischer Snookerspieler, der nach einer erfolgreichen Amateurkarriere zwischen 1982 und 1995 Profispieler war. In dieser Zeit erreichte er das Achtelfinale des Bass and Golden Leisure Classic 1982 (dies genau genommen kurz vor dem eigentlichen Start der Profikarriere) und der International Open 1983 sowie Rang 37 der Snookerweltrangliste.

George Scott
Geburtstag 16. September 1929
Sterbedatum 14. September 1998 (68 Jahre)
Nationalität EnglandEngland England
Spitzname(n) Scotty[1]
Profi 19821995
Preisgeld 25.089 £[2]
Höchstes Break 122 (EPC 1986)[2]
Century Breaks 1[2]
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 37 (1984/85)[3]
Beste Ergebnisse
Ranglistenturniere 1× Achtelfinale
Andere Profiturniere 1× Achtelfinale
Amateurturniere 1× Finale

KarriereBearbeiten

Als kleiner Junge brachte sich Scott das Snookerspiel selbst bei; hauptsächlich spielte er zunächst im Working men’s club seines Vaters.[1] Ab 1952 nahm Scott regelmäßig an der English Amateur Championship teil, konnte aber selten die Hauptrunde bzw. nach einer Modusänderung in den 1960ern selten die finalen Runden der Qualifikation erreichen. Mit dem Erreichen des Endspiels der Qualifikation im Jahr 1964 erzielte er sein bestes Ergebnis. Den Einzug ins Endspiel um die Meisterschaft verpasste er allerdings, denn er musste sich knapp John Spencer geschlagen geben.[4] Des Weiteren erreichte er das Achtelfinale der Pontins Spring Open 1974.[5]

Außerdem hatte er in Merseyside viele regionale Erfolge, unter anderem gewann er 13 Mal die Merseyside Open Snooker Championship.[1] In den 1970er-Jahren spielte er regelmäßig zusammen mit Paul Medati und John Virgo in einem Club in Manchester.[1] Kurz nachdem er das Achtelfinale des Bass and Golden Leisure Classic erreicht hatte,[6] wurde Scott zur Saison 1982/83 Profispieler.[2] Da Scott während der ersten beiden Saisons das Achtelfinale der International Open 1983 und die Runde der letzten 32 der International Open 1982 und des Professional Players Tournament 1983 erreichte,[7] stieg der Engländer bis auf Platz 37 der Snookerweltrangliste, der besten Platzierung seiner Karriere.[3]

Dank mehrerer weiterer Teilnahmen an den Hauptrunden von Ranglistenturnieren während der folgenden zwei Spielzeiten[8] konnte sich Scott auch zunächst auf diesem Niveau halten und verschlechterte sich nur um wenige Plätze auf Rang 44.[3] In den anschließenden beiden Saisons konnte Scott allerdings weniger Hauptrunden erreichen und schied in diesen Fall stets direkt zu Beginn der Hauptrunde aus,[9] wodurch er sich auf Platz 90 verschlechterte. Ein Jahr später verbesserte er sich aber wieder auf Rang 73,[3] da er zwischenzeitlich die Runde der letzten 32 des Canadian Masters 1988 erreicht hatte.[10] Danach brach Scotts Form jedoch endgültig ein und der Engländer gewann kaum mehr ein Spiel. Ab Anfang 1993 verzichtete er weitgehend auf weitere Profipartien.[11]

Zwischenzeitlich hatte sich Scott auch weiteres Standbein aufgebaut, als er in Liverpool 1983 den The Liverpool Billiards & Snooker Club gegründet hatte.[12] Der Club war und ist Spielort verschiedener Turniere, darunter das professionelle Merseyside Professional. Einmal nahm er an dem Turnier auch selbst teil, als er beim Merseyside Professional 1994 das Viertelfinale erreichte. Diese Turnierteilnahme war der letzte Profiauftritt von Scott.[13] Abgestürzt auf Platz 487 der Weltrangliste,[3] verlor er Mitte 1995 nach dreizehn Saisons seinen Profistatus.[3] Drei Jahre später, im September 1998, verstarb Scott an den Folgen einer Krebserkrankung im Alter von 68 Jahren. Kurz nach seinem Tod nannte sein Sohn, mittlerweile Geschäftsführer des von Scott gegründeten Clubs, diesen in The George Scott Snooker Club um.[12]

ErfolgeBearbeiten

Ausgang Jahr Turnier Finalgegner Ergebnis
Amateurturniere
Zweiter 1964 English Amateur Championship – North England  John Spencer 5:6

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d George Scott. Merseyside & District Snooker & Billiards Association, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  2. a b c d Ron Florax: Career Total Statistics For George Scott - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  3. a b c d e f Ron Florax: Ranking History For George Scott. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  4. Ron Florax: George Scott - Season 1951-1952 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1959-1960 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1960-1961 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1961-1962 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1962-1963 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1963-1964 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1969-1970 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1976-1977 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1977-1978 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1979-1980 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  5. Ron Florax: George Scott - Season 1973-1974 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  6. Ron florax: George Scott - Season 1981-1982 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  7. Ron Florax: George Scott - Season 1982-1983 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1983-1984 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  8. Ron Florax: George Scott - Season 1984-1985 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1985-1986 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  9. Ron Florax: George Scott - Season 1986-1987 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1987-1988 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  10. Ron Florax: George Scott - Season 1988-1989 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  11. Ron Florax: George Scott - Season 1989-1990 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1990-1991 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1991-1992 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
    Ron Florax: George Scott - Season 1992-1993 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  12. a b About Us. The George Scott Snooker Club, 2020, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).
  13. Ron Florax: George Scott - Season 1994-1995 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2021 (englisch).