Hauptmenü öffnen

Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien

Generaldirektion der Europäischen Kommission

Die Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (kurz GD Connect, englisch Directorate-General Communications Networks, Content and Technology / französisch direction générale des réseaux de communication, du contenu et des technologies) ist eine Generaldirektion der Europäischen Kommission, welche organisatorisch zu den Generaldirektionen für Politikfelder (Policies) gehört. Die GD Connect ist dem Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft zugeordnet. Leiter der Generaldirektion war nach der Neugründung 2012 der Brite Robert Madelin.[1] Sein Stellvertreter Roberto Viola löste ihn 2015 als Generaldirektor ab.[2]

Bis 2012 hieß die GD Connect noch GD INFSO (Directorate General for the Information Society and Media).

Die Generaldirektion arbeitet für das EU-Projekt Digitaler Binnenmarkt.

DirektionenBearbeiten

Die Generaldirektion besteht aus acht Direktionen, die je nach Größe in vier bis sechs Referate untergliedert sind.

  • Direktion A – Bauelemente und Systeme
  • Direktion B – Elektronische Kommunikationsnetze und -dienste
  • Direktion C – Wissenschaftliche Exzellenz
  • Direktion D – Kooperation
  • Direktion E – Netzzukunft
  • Direktion F – Digitalwirtschaft und Koordinierung
  • Direktion G – Medien und Daten
  • Direktion H – Digitale Gesellschaft, Vertrauen und Sicherheit

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A new Directorate General. (Website) Europäische Kommission, archiviert vom Original am 9. Juni 2012; abgerufen am 27. Oktober 2015 (englisch): „As of 1st July 2012, the DG which I manage will be known as the Directorate General for Communications Networks, Content and Technology. [...] Robert Madelin“
  2. Roberto Viola auf der Website der DG CONNECT