Gebet für die Ukraine (Skulptur)

Denkmal in der Ukraine

Das Denkmal Gebet für die Ukraine (ukrainisch Молитва за Україну) ist eine 2009 enthüllte Skulpturengruppe in der ukrainischen Stadt Baturyn.

Das Denkmal im Mai 2019
Das Denkmal Juli 2009

Die in den Jahren 2008/09 von dem ukrainischen Bildhauer Mykola Masur (Микола Іванович Мазур; 1948–2015) und seinem Sohn Bohdan Masur (Богдан Миколайович Мазур; * 1969) errichtete[1] Skulpturengruppe befindet sich innerhalb der unter Denkmalschutz stehenden Nationalen Geschichts- und Kulturreservats „Hetman Residenz“ von Baturyn und wurde am 22. Januar 2009 unter Beteiligung des ukrainischen Präsidenten Wiktor Juschtschenko eröffnet.

DarstellungBearbeiten

Die aus Bronze gegossene Skulpturengruppe befindet sich auf einem Rundbogensockel und stellt fünf ukrainische Hetmans dar, deren aktive Zeit in dem Zeitraum lag, in der Baturyn die Hauptstadt des Kosaken-Hetmanats war.

Namentlich sind dies: Demjan Mnohohrischnyj, Iwan Samojlowytsch, Iwan Masepa, Pylyp Orlyk, und Kirill Rasumowski.

Diese sind, in einem fiktiven Treffen, symbolischen um einen Tisch versammelt, auf dem eine Landkarte der Ukraine ausgebreitet ist, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen: die Ukraine zur einen. Auf den drei Säulen ergänzte man 2014 ineinander verschränkte Halbbögen, über denen eine Figur der Gottesmutter schwebt.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Baturyn - «Getmans» – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Startseite des Nationalen Geschichts- und Kulturreservats „Hetman Residenz“ auf baturin-capital.gov.ua; abgerufen am 15. Juli 2019 (russisch)
  2. Denkmal für die Ukraine auf md-ukraine.com; abgerufen am 14. Juli 2019 (russisch)

Koordinaten: 51° 20′ 33″ N, 32° 53′ 4″ O